weather-image
27°
Verein bietet professionelle Hilfe / Ortsverein Rinteln plant Operetten-Besuch

AWO - viel mehr als nur Seniorentreff

Rinteln (rd). "Was wäre die AWO ohne ihre Mitglieder und der Ortsverein Rinteln ohne seinen Dienstagstreff?" Mit dieser Frage hat Karl Lange, Vorsitzender des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt Rinteln, die Mitglieder und den Kreisvorsitzenden der AWO, Ernst Kastning, zur Mitgliederversammlung begrüßt.

Der "Dienstagstreff" im Rathaus bietet wöchentlich all jenen, denen die Decke zu Hause auf den Kopf fällt, bei Spielen, Gesprächen und Kaffee ein paar vergnügliche Stunden. "Daher", so Karl Lange, "möchte ich mich bei unserem Bürgermeister bedanken, dass wir die Räume nutzen können." Sein besonderer Dank ging auch an den gesamtenVorstand für die ehrenamtliche Arbeit und ganz besonders an die drei Verantwortlichen für die Kaffeetafel. Der Ortsverein Rinteln hat derzeit 72 Mitglieder, das älteste ist 99 Jahre und das jüngste 14 Jahre alt. Ein Höhepunkt des Jahres 2006 war die Fahrt zur Varieté-Vorstellung ins GOP Bad Oeynhausen, außerdem die Weihnachtsfeier im Hotel Stadt Kassel. Weitere Aktivitäten des Dienstagstreffs der Senioren: Es wurde eine Orchideenschau in Bad Salzuflen besucht, das Strommuseum in Twistringen und eine Modenschau, weiter ging es auf eine Kaffeefahrt nach Steinhude und Idensen, und nach Bokeloh zum Heidelbeerpflücken. Den Abschluss machte Pianka Moden in Espelkamp mit anschließendem Abendbrot. Für das erste Halbjahr 2007 hat der Ortsverein im April den Besuch der Operette "Der Vogelhändler" in Bad Münder geplant, im Mai Spargelessen, und im Juni eine Kaffeefahrt nach Bad Pyrmont. Mitgliederwerbung ist natürlich immer ein wichtiges Thema, so auch im Schlusswort von Ernst Kastning. Er bat eindringlich, diese Botschaft weiterzugeben: "AWO ist nicht nur Seniorentreff, AWO ist vor allen Dingen professionelle Hilfe, aufgebaut auf mehreren Säulen." Eine Säule ist die Hilfestellung und Beratung für Familien, Frauen und Kinder, in der Schwangerschaft, bei häuslicher Gewalt, das Frauenhaus in Stadthagen. Die zweite Säule, Jugendlichen mit Unterstützung des Arbeitsamtes und Job-Centers Lernerfolge zu ermöglichen, Einrichtung Vornhagen, die Integrationsberatung. Die neue Säule, Schaffung einer ambulanten Palliativ-Beratung. In Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegediensten soll ein Netz der Unterstützung aufgebaut werden. "Das alles ist ohne unsere Mitglieder nicht möglich." Zum Abschluss wünschte Ernst Kastning dem AWO-Ortsverein Rinteln weiterhin viel Erfolg. Zur Erinnerung: In Rinteln hat die AWO am Kirchplatz 9 eine Anlaufstelle für Jung und Alt, sie bietet Beratung, Unterstützung und Hilfestellung im Alltag.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare