weather-image
23°
"Starter Jazz": Musikverein gibt ab März wieder Instrumentalunterricht

Ausbildung unter neuem Namen

Apelern (nah). Mithilfe des Apelerner Musikvereins können 15 Kinder und Jugendliche ab März den richtigen Ton treffen. Ein neuer Ausbildungsabschnitt beginnt, der für die Dauer von zwei Jahren die Heranwachsenden gemeinsam zu ihrem jeweiligen Lieblingsinstrument finden lassen will. Es ist das fünfte Mal seit dem Start im Jahr 2001. Künftig gibtes jedoch einen neuen Namen: Statt Bläserklasse heißt die Gruppe nun "Starter Jazz".

Gemeinsames Lernen von der ersten Stunde an: Als "Starter Jazz"

Sichtlich zufrieden blickt Vorsitzende Petra Kunze-Steiner gleichermaßen in Vergangenheit und Zukunft. "Unser Konzept ist aufgegangen", betont sie immer wieder. Vor acht Jahren hatte der Vorstand Sorgen um den Fortbestand des seit 1949 bestehenden Vereins, der sich der populären Blasmusik verschrieben hatte. Geradezu revolutionär war damals die Richtungsänderung: Moderne Rhythmen im Big-Band-Sound lösten die volkstümlichen Schützenfestklänge ab. Hinzu kamen neue Ausbildungsmethoden: Die musikalische Leiterin Renate Droysen von Hamilton bietet seither Orchestererlebnis von der ersten Stunde an. Der Erfolg blieb nicht aus. Heuteüben und gastieren die Big-Band "Jazz it" mit erfahrenen Musikern und das "Jazz-Ensemble" mit ausgebildeten Jugendlichen und leichten bis mittelschweren Arrangements. Hinzu kommt die bisher als "Bläserklasse" bezeichnete dritte Gruppe. Diese nimmt als "Starter Jazz" neun bis 14 Jahre alte Schüler ohne Vorkenntnisse auf. Diese könnten zwar eine musikalische Früherziehung oder erste Kenntnisse aus instrumentalem Einzelunterricht mitbringen. Aber auch ohne diese Fundamente werden sie an Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Querflöte, Piano oder Schlagzeug an das Orchestererlebnis herangeführt. Das passiert zweimal in der Woche für jeweils 60 Minuten in den vereinseigenen Unterrichtsräumen im Lauenauer Gewerbepark. Hinzu kommen gelegentliche Wochenend-Workshops, eine Musikfreizeit und erste öffentliche Auftritte. Nach den beiden Ausbildungsjahren bietet sich die individuelle Fortsetzung der Schulung am Instrument an. Injedem Fall aber sind die Voraussetzungen für die Aufnahme ins Jazzensemble erfüllt, das ebenfalls von der Musikpädagogin Droysen von Hamilton geleitet wird. Bereits jetzt liegen dem Musikverein erste Anmeldungen für die zweijährige "Starter Jazz"-Ausbildung vor. "Aber wir haben noch einige freie Plätze", verspricht Kunze-Steiner. Bei ihr können unter der Telefonnummer (05043) 32 49 weitere Informationen eingeholt werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare