weather-image
12°
Noch fehlt der Bescheid des Kultusministeriums / Umbaumaßnahmen für 64 000 Euro

"Antrag für das Ganztagsangebot ist gestellt"

Deckbergen (crs/mld). Nach der Grundschule Süd und der Grundschule Krankenhagen soll es bald eine dritte Grundschule mit Ganztagsangebot im Rintelner Stadtgebiet geben: Die Mitglieder von Schul- und Verwaltungsausschuss haben den Antrag der Grundschule Deckbergen auf Genehmigung als offene Ganztagsschule ab dem Schuljahr 2009/2010 einstimmig unterstützt.

Für die notwendigen Umbauarbeiten sollen im kommenden Haushaltsjahr 42 840 Euro bereitgestellt werden, für die Anschaffung von Inventar 21 420 Euro - das macht insgesamt eine einmalige Summe von rund 64 000 Euro. Hinzu kommen monatliche Personalkosten für Betreuung und Essensausgabe in der Höhe von 3000 Euro. Die personellen und baulichen Veränderungen wurden im Schulausschuss wie auch im Verwaltungsausschuss akzeptiert - "der entsprechende Antrag ans Kultusministerium wird gerade gestellt", hat Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt. Eine im August durchgeführte Umfrage unter den Eltern von Deckberger Grundschülern hatte ergeben, dass etwa 20 Schulkinder an einem Ganztagsangebot zum 1. August 2009 teilnehmen würden, weitere 65 Eltern können sich laut Hans-Georg Dlugosch von der Stadtverwaltung eine Anmeldung vorstellen, wenn Details wie konkrete Zeiten oder Essenspreise feststehen. Bereits zum Schuljahr 2005/2006 hatte die Grundschule Deckbergen einen Antrag auf Einrichtung eines Ganztagsangebots unter der Voraussetzung von Lehrerstundenzuweisung gestellt - das war vom Kultusministerium aber abgelehnt worden. Da an der Grundschule aber weiter Bedarf an Ganztagsbetreuung besteht, hat der Schulvorstand bereits im Dezember vergangenen Jahres beschlossen, die Genehmigung als "offene Ganztagsschule" zu beantragen. Voraussetzung ist jedoch, dass geeignete Räumlichkeiten geschaffen werden und dass Honorarkosten für das Betreuungspersonal zur Verfügung gestellt werden. Doch bevor die Kinder kommen sollen, muss gebaut werden. Zur Ausgabe des Mittagessens ist die Einrichtung einer Mensa mit Ausgabeküchenzeile erforderlich. Dafür wird der vorhandene Küchenraum im Keller vergrößert - kalkulierte Gesamtkosten: 42 840 Euro. Die Küchenzeile wird professionell ausgestattet: Gewerbespülmaschine, Wärme-Vorrichtung für die Speisen, Geschirr, Besteck, Geschirrwagen sowie kindgerechte Tische und Stühle haben ihren Preis - auf 21 420 Euro sollen sich die Kosten für das Inventar belaufen. Für die Betreuung während des Nachmittagsangebots sollen zwei Gruppen eingerichtet werden, die an drei Tagen jeweils zwei Stunden betreut werden. Hierfür ist die Einstellung von Honorarkräften notwendig. Außerdem wird auch für die Essensausgabe jemand benötigt, für jeweils anderthalb Stundenan drei Tagen in der Woche. Für den Zeitraum 1. August 2009 bis 31. Dezember 2009 ergeben sich Personalkosten in Höhe von 3000 Euro. Bereits angeboten wird die Ganztagsbetreuung in den Grundschulen Süd sowie Krankenhagen. Mit Erfolg, wie die positiven Berichte der beiden Schulleiter Manfred Asche und Antje Kronenberg belegen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare