weather-image
15°

Anleihen aus der Reserve

Kreisliga (seb). Zwei Gewinner vom vergangenen Wochenende treffen im Ortsderby zwischen dem TSV Eintracht Exten und dem SV Engern aufeinander.

Die Eintrachtüberzeugte in Lüdersfeld, siegte beim Tabellendritten 5:2 und bot endlich in der Offensive eine starke Leistung. Es wurde druckvoll gespielt und auch die Torchancen genutzt. Trainer Bernd Riesner warnt aber vor der nächsten Aufgabe: "Engern dürfen wir nicht unterschätzen. Das wird ein Kampfspiel. Wir wollen nachlegen, sonst war der Dreier aus Lüdersfeld wertlos." Matthias Appel, Ruzmir Mehic und Andreas Kramer kommen in der Hinrunde nicht mehr zum Einsatz. Große personelle Sorgen hat Engerns Trainer Peter Schneider. Mit Simon Whalley, Oliver Watermann, David Jonek, Christopher Marth und Roman Funk stehen fünf Spieler nicht zur Verfügung. Schneider muss Anleihen aus der Altherren und Reserve nehmen. "Der Sieg gegen den BSV war extrem wichtig. Ein kleiner Befreiungsschlag. In Exten wird es schwer, aber wir wollen punkten", so Schneider.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare