weather-image
„Schiffsverkehr“-Konzert in Hannover

Anker los! Herbert Grönemeyer geht auf Open-Air-Tour

Freie Fahrt für den Schiffsverkehr – und zwar für den von Herbert Grönemeyer. Sein neues Album mit dem namensgebenden und bereits veröffentlichten Song „Schiffsverkehr“ erscheint am kommenden Freitag, 18. März. Die Tour dazu startet am 31. Mai 2011 in Rostock und führt – wie eigentlich fast alle Grönemeyer-Touren – auch nach Hannover. Den Anker wirft er in der AWD-Arena. Am Samstag, 4. Juni 2011, stellt Grönemeyer dort sein neues Album und natürlich auch seine bekannten Hits vor. Beginn ist um 19 Uhr. Karten gibt es noch im Vorverkauf: siehe Hinweis „Ticket-Service“ im Kalender.

Singt und tanzt wieder unter freiem Himmel: Herbert Grönemeyer.
Karen Klages

Autor

Karen Klages Reporterin zur Autorenseite

Junge wie Junggebliebene, Fans und solche, die es werden wollen, Open-Air-Gänger und solche, die einfach mal wieder ein Konzert erleben möchten, haben sich schon Tickets fürs Grönemeyer-Konzert gesichert. Das neue Album, das er bei seiner Konzerttour präsentiert, ist für viele nicht der Grund für einen Konzertbesuch: Die neue Single „Schiffsverkehr“ überzeugte bisher nicht jeden. Was Grönemeyer musikalisch Neues noch im Schlepptau hat, erfahren Sie aber auf jeden Fall in der nächsten Woche im Freizeit-Magazin in der Rubrik „CD-Kritik“. Die Hauptsache für die Konzertbesucher ist, dass Grönemeyer drin ist, wo auch Grönemeyer draufsteht. „Was soll das?“, „Männer“, „Mensch“ und „Bochum“ sind Hits, die die Konzertbesucher hören wollen. „Kopf hoch, tanzen“ soll das Motto des Konzertabends lauten.

Es sind diese Songs, dank denen der Name Grönemeyer in der Musikszene Deutschlands auch nach über 32 Jahren noch ein Begriff ist. Übrigens auch im Ausland: Das Open-Air-Konzert im Ernst-Happel-Stadion in Wien ist schon ausverkauft.

In Deutschland steht „Herbie“ mit 13,5 Millionen verkauften Scheiben immer noch an der Spitze der erfolgreichsten Musiker – da kommt kein anderer Künstler, egal ob national oder international, heran. 16 Konzerte – alle Open Air – stehen in diesem Sommer an. Mit an Bord ist auch Norman Sinn, musikalischer Weltreisender und Mitbegründer des Zughafens, dem Kreativpool rund um den Künstler Clueso. Mit einer Mischung aus Hip-Hop, Jazz, Funk und Elektropop heizt der den Grönemeyer-Fans im Vorprogramm der Tour-Konzerte ein – und öffnet die Schleuse zu Grönemeyers Schiffsverkehr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare