weather-image
17°
Schützenverein Hessisch Oldendorf ehrt langjährige Mitglieder / Hohe Heizkosten bereiten Sorge

Angelika Stiebler ist "Schützin des Jahres"

Hessisch Oldendorf (sj). Bei ihrer Jahreshauptversammlung haben die Hessisch Oldendorfer Schützen Angelika Stiebler als "Schützin des Jahres" geehrt. Die Leiterin der Damengruppe, Christa Gerber, lobte die herausragende Schießleistung Stieblers und überraschte diese mit einer tollen Nachricht: Seit langer Zeit ist sie die erste aus den Reihen des Vereins, die bei den Landesmeisterschaften in Hannover antreten darf.

Vorsitzender Klaus Förster (l.) mit den geehrten und ausgezeichn

Der Vorsitzende Klaus Förster beleuchtete in seinem Jahresbericht die Aktivitäten des Schützenvereins. Reimar Hemp legte den Kassenbericht vor. Eine große Summe machen dabei vor allem die Abgaben an den Schützenverband und die hohen Energiekosten für das Schützenhaus im Barksener Weg aus. Um Ausgaben für das Heizen des Vereinsheims zu sparen, teilte der Vorstand mit, dass der Schießstand in der kalten Jahreszeit sonntags geschlossen bleibt. Ausgenommen davon sind die Pokalschießen. Der Vorsitzende Klaus Förster zeichnete die amtierende Schützenkönigin Ursula Gabriel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund aus. Ebenso lange gehört Sonja Amelung dem Verein, der 55 Mitglieder zählt, an. Für 15-jährige Zugehörigkeit zum Niedersächsischen Sportschützenverband wurden Claus Clavey, Angelika Baumgarten und Aleksandar Jackovic geehrt. Schießsportwart Dietmar Baumgarten konnte für besondere Schießleistungen die Kordel in Silber an Karl-Heinz Lietsmann sowie die Eichel in Gold an Reimar Hemp, Angelika Stiebler, Ursula Gabriel und Tanja Poppen überreichen. Nachdem Kassenwart Reimar Hemp und Schriftführerin Tanja Poppen ihre Ämter niedergelegt hatten, wurden Karl-Heinz Hartmann in das Amt des Kassenwartes und Johanna Gruns zur Schriftführerin gewählt. Vorsitzender Klaus Förster, seine Stellvertreterin und Damenleiterin Christa Gerber sowie Schießsportwart Dietmar Baumgarten wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare