weather-image
Stadthägerin vor Nadine Michalski

Anastasia Dubrovina an der Spitze der Kreisrangliste

Tennis (nem). Unangefochten hat Anastasia Dubrovina (GW Stadthagen) mit großen Vorsprung die Spitzenposition der Kreisrangliste Damen verteidigt, noch dazu als Jugendliche.

Anastasia Dubrovina führt mit 646 Punkten Vorsprung die Kreisran

Erfreulich, dass mit Katharina Koch (TC Meerbeck) eine weitere Jugendliche den Sprung in die Gruppe der Top-Ten-Spielerinnen geschafft hat. Ausgeschieden aus der Spitzengruppe sind Britta Bolte (Bückeburger TV von 7 auf 12) und Christina Bagats (Bückeburger TV von 8 nicht mehr qualifiziert). Beide fielen verletzungsbedingt lange aus und konnten daher keine Punkte sammeln. Nicht mehr vertreten ist auch Elena Masur (Bückeburger TV), da sie nur noch sporadisch bzw. aushilfsweise an den Punktspielen teilnahm. Die frei gewordenen Plätze der Spitzengruppe werden nun durch folgende Spielerinnen belegt: Christina Weber (GW Stadthagen von 15 auf 5), Katharina Koch (TC Meerbeck von 16 auf 9) und Stefanie Busse (TSV Hagenburg von 11 auf 10). Auf den ersten sieben Plätzen der Kreisrangliste sind zwar nur Spielerinnen von GW Stadthagen vertreten, doch die insgesamt 31 qualifizierten Damen kommen aus 11 verschiedenen Vereinen. Die Rangliste der Damen: 1. Anastasia Dubrovina 3541, 2. Nadine Michalski 1846, 3. Margit Pape 1200, 4. Miriam Springer 984, 5. Christina Weber 930, 6. Antje Bütehorn 894, 7. Iris Brembt (alle Stadthagen) 800, 8. Vera Hering (Bückeburg) 796, 9. Katharina Koch (Meerbeck) 698, 10. Stefanie Busse (Hagenburg) 501, 11. Natascha Brinkmeier (Engern) 456, 12. Britta Bolte (Bückeburg) 422, 13. Anke Neumann (Stadthagen) 412, 14. Julia Schwarze (Meerbeck) 382, 15. Laura Bollmann (Stadthagen) 343, 16. Stefanie Nickel (Luhden) 264, 17. Melanie Puderbach (Engern) 242, 18. Kristina Busse 230, 19. Kathrin Kittler (beide Hagenburg) 200, 20. Lavinja Pfennig (Rodenberg) 164.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare