weather-image
Aktionen auf dem Rintelner Adventszauber: Petitionslisten liegen aus

Amnesty-Gruppe informiertüber 60 Jahre erklärte Menschenrechte

Rinteln (rd). Am kommenden Sonnabend, 13. Dezember, wird die Schaumburger Gruppe von Amnesty International von 10 bis 19 Uhr in der Rintelner Fußgängerzone zum Thema Menschenrechte informieren. Anlass dazu ist das 60-jährige Bestehen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris verkündet wurde.

Außerdem wird die Schaumburger Amnesty-Gruppe am kommenden Sonnabend in einer Weihnachtsmarkthütte Petitionslisten auslegen. Die Mitglieder bitten um Unterschriften für den Patriarchen Abune Antonios, Oberhaupt der eritreisch-orthodoxen Kirche, der seit Mai 2007 an einem geheimen Ort in der Hauptstadt Eritreas, Asmara, festgehalten wird. Vor seiner Festnahme hatte er sich gegen die Einmischung der Regierung in religiöse Belange ausgesprochen. In einer zweiten Petition, die auf dem Rintelner Weihnachtsmarkt unterschrieben werden kann, fordert Amnesty eine umfassende und unabhängige Untersuchung des Übergriffs kongolesischer Armeeangehöriger auf die Familie von Justine Masika Bihamba. Bihamba ist die Koordinatorin der unabhängigen Frauenorganisation "Frauen gegen sexuelle Gewalt" im Kongo. Die Militärs drangen am 18. September 2007 in ihr Haus ein, bedrohten ihre sechs Kinder mit Waffen und wollten eine ihrer Töchter vergewaltigen. Bihamba selbst wurde festgenommen und im Militärgefängnis der ost-kongolesischen Stadt Goma schwer gefoltert. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wurde 1961 gegründet und setzt sich für die Einhaltung der Menschenrechte ein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare