weather-image
18°
Mit Herz und Engagement wird auf dem Hagen viel bewegt

Alles Müller – oder was?

BAD PYRMONT/HAGEN. Es müllert mächtig auf dem Hagen beim dortigen DRK-Ortsverein.

Der neu gewählte Vorstand des DRK-Ortsvereins Hagen mit Brunhilde Müller und Andrea Müller (vorne 2. und 3. v. re.) mit den übrigen Vorstandsmitgliedern. FOTO: AR
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter

Denn die Vorsitzende Brunhilde Müller kündigte bei der Jahreshauptversammlung im Hagener Feuerwehrhaus tiefgreifende Veränderungen in der Führungsriege an, was Neuwahlen des Vorstandes und eine Umorganisation der Aufgaben im bisher 14-köpfigen Gremium bedeutet. Um es vorwegzunehmen, noch einmal wird Brunhilde Müller für vier Jahre die Aufgaben der Vorsitzenden erfüllen, engagiert wie immer, mit hohem persönlichen Einsatz und viel Empathie für „ihren“ Hagen. So erfolgte unter Beifall die einstimmige Wiederwahl. Doch plant sie, nach Ablauf dieser Wahlperiode dann die Zeit für private Aktivitäten zu nutzen, gemeinsam mit Ehemann Andreas Müller, der Ortsbürgermeister auf dem Hagen ist und sich ebenfalls aus seinem politischen Amt zurückziehen will. Der Vorstand wird auf nunmehr zwölf Damen verkleinert und als 2. Vorsitzende die ebenso dynamische Andrea Müller gewählt. Damit ist der Hagen fest in Müllerhand. Im neu gewählten Vorstand rotieren die Aufgaben, doch können mit Petra Linder und Irmgard Riekhof bewährte Kräfte Funktionsposten besetzen. Weitere Vorstandsmitglieder als Beisitzerinnen sind Renate Denker, Birgit Jander, Monika Koriath, Angelika Gärtner, Ruth Wilinski, Friedel Janssen, Silvia Rehm und Christine Trompa. Doch nicht nur der Vorstand schrumpfte, auch die Mitgliederzahl sank um zehn auf 232. Diesem in allen Vereinen zu beobachtenden Trend trotzte das DRK Hagen mit zahlreichen Aktionen und Aktivitäten. Da waren die Besuche zu Geburt, Konfirmation, Hochzeiten und Jubiläen, da wurden Personen zu ihren Geburtstagen und zu Weihnachten besucht, 339 Gelegenheiten, zu denen die DRK-Mitglieder parat standen. Das Projekt „Obstsalat“ für die Schulkinder hat sich bewährt, und die Klassen 3 und 4 der Hagener Schule bekamen einen vom Ortsverein bezahlten Erste-Hilfe-Kursus. Wiederum stand ein Besuch der Freilichtbühne Bökendorf auf dem Programm, und getoppt wurde alles nur noch von dem starken Einsatz bei der 500-Jahr-Feier sowie dem unvergesslichen Auftritt beim Hagener Karneval. Gut frequentiert wurde der Mittwochstreff mit zahlreichen Informationsveranstaltungen unter der Leitung von Brunhilde Müller, und auch die von Birgit Jander geleitete Senioren-Gymnastikgruppe fand regen Zuspruch. Zwei Haussammlungen wurden durchgeführt, dazu zwei Kleidersammlungen und ebenso zwei Blutspendetermine mit 162 Spendern. Eine andere Art von Spende, ganz besonders für die Kinder auf dem Hagen, konnte Brunhilde Müller bekannt geben. Laut Vorstandsbeschluss erhält die Kindertagesstätte 150,00 Euro, die Grundschule 350,00 und die Kinder- und Jugendfeuerwehr 500,00 Euro. Anke Fuchs vom Kreisverband oblag es schließlich, gemeinsam mit Brunhilde Müller zahlreiche Auszeichnungen zu vergeben. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Dominique André-Kluge, Petra Bolte, Karla Braitmeier, Martha Fromme, Anke Jonca, Roswitha Kollinger, Petra Linder, Birgit Müller, Ulrike Neumann, Dr. Thomas Ruhmann und Dr. Gerhard Woytewitz ausgezeichnet. Schon 40 Jahre sind Gaby Meier, Brunhilde Müller, Elke Rosenbrock, Eva Siebe, Margarete Stolte und Katharina Vietmeyer aktiv. Irmgard Bauer, Ruth Gräbel, Anita Pekrul und Annegret Schaffarczyk sind sogar seit 50 Jahren tatkräftig dabei.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare