weather-image
17°

Alle strömen zur Landpartie

Bückeburg. Fulminanter Auftakt der 11. Landpartie auf Schloss Bückeburg: Bei bestem Frühsommerwetter strömten bereits am heutigen ersten Tag tausende Besucher auf das Schloss und in die weitläufigen Parkanlagen, um ihre Prise „Savoir vivre" zu inhalieren, ihr Stück französische Lebenskunst und Lebenskultur zu genießen.

ja

Bereits zu Beginn drängten sich hunderte vor dem Einlasstor, um der Eröffnung durch da Fürstenpaar beizuwohnen. Zeitweise reichte die Schlange vor den Kassenhäuschen bis auf den Marktplatz. Schon am Morgen, wo es normalerweise im Schloss noch relativ leer ist, gab es kaum noch ein Durchkommen. Begonnen hatte die Landpartie mit einem Novum. Der Ehrengast war nicht erschienen. Der französische Botschafter Bernhard de Montferrand hing irgendwo im Stau zwischen Berlin und Büceburg fest. Zunächst hatte es noch geheißen, er komme jede Minute. Als sich die Minuten dann aber in die Länge zogen, der Vorschlag von Organisationschefin Mechthild Wilke, zur Überbrückung ein Sommerlied zu singen auf keine Resonanz stieß und vor dem Schlosstor erste Sprechchöre „Aufmachen, aufmachen" ertönten schritt das Fürstenpaar zur Tat. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe: „Wir haben sie gehört. Wir fangen jetzt an".
Mehr lesen Sie morgen in Ihrer SZ/LZ.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare