weather-image
13°
Staatstheatermann Andreas Scholz arbeitet an Brettern, die die Welt bedeuten - nach Feierabend

Akkuschrauber bis Mitternacht in der Hand

Bad Nenndorf (fox). Hinter der Kinoleinwand im Nenndorfer Kurtheater wird derzeit viel Staub aufgewirbelt. Meter um Meter wächst dort der neue Bühnenboden. Andreas Scholz, Leiter des Malsaals am Niedersächsischen Staatstheater in Hannover, poliert die Bühne für die Theatergruppe des TSV Algesdorf auf. Stück für Stück - nach Feierabend, im Urlaub und das ganze auch noch kostenlos.

"Ich habe mich in das Kurtheater verliebt": Andreas Scholz,Leite

"Ich habe mich in das Theater verliebt", hat Andreas Scholz zu Beginn der Arbeiten Anfang Dezember vergangenen Jahres gesagt. Und dies ist auch zu spüren. Der 47-Jährige ist mit Herzblut bei der Sache, schraubt, hämmert und sägt während der derzeitigen Sommerpause am Staatstheater am Dielenboden. Kürzlich hat er den Akkuschrauber erst um Mitternacht aus der Hand gelegt. Das Kurtheater ist für Scholz ein Großprojekt. Alle Wände der Bühne hat er bereits schwarz gestrichen, neue Beleuchtung installiert, unterschiedliche Kulissen modelliert und gemalt. Kürzlich hat der Bühnenbildner einen schwarzen Ringsum-Vorhang installiert. Im Staatstheater war dieser ausgemustert worden. Scholz' erklärtes Ziel ist es, die Bühne mit Spenden aus den Aufführungs-Einnahmen der Theatersparte "The Batz" im TSV Algesdorf herzurichten. Als Gegenleistung darf diese kostenlos an bestimmten Tagen im Kurtheater proben. Doch bis es soweit ist, müssen die "Bretter, die die Welt bedeuten" im Kurtheater erst einmal glatt gehobelt werden. 27 Millimeter dicke Rauhspund-Dielen hat Scholz verlegt. "Der alte Boden war nach mindestens zehn Jahren im Betrieb schlichtweg hinüber - das ist ganz normal", sagte Scholz. Eine Zimmerei hat ihm für die 138 Quadratmeter Holzboden einen guten Preis gemacht. Knapp 3000 Euro zahlen "The Batz" für die Dielen, Unterkonstruktion, sowie die Steinwolle-Dämmschicht gegen aufziehende Kälte. Besonders wichtig ist Scholz eine Luke im Boden, die den Zugang vom Keller aus auf die Bühne ermöglicht. Scholz plant, diese nicht nur für den Transport von Kulissen nach oben zu nutzen. Auch Schauspieler sollen den Bühnenaufgang bald für eine besondere Art des Auftritts benutzen können. Perfekt wäre es aus Scholz' Sicht, dort einen Aufzug zu installieren: "Aber das hat Zeit." Nachdem der neue Fußboden mit schwarzem Bühnenöl behandelt und eine Rampe für den Eingang angefertigt worden ist, will Scholz nun mit weiteren Arbeiten an der Decke des Theaters beginnen. Unter anderem wird diese mit schwarzer Feuerschutzfarbe gestrichen. Zudem will er Hängeschienen für neue Prospekte einbauen,die dem Theater Möglichkeiten für mehr Kulisse bieten sollen. Anschließend sollen die Garderoben zeitgemäß hergerichtet werden. Das Kurtheater wird von Projekt zu Projekt schöner, findet Scholz - verschiedene Theatergruppen hätten ihm das bestätigt. Anfang kommenden Jahres wollen "The Batz" dort das Stück "Die Schöne und das Biest" aufführen. Wenn es soweit ist, wird die neue äußere Mahagoni-Blende für die Bühne, die Andreas Scholz in diesen Tagen in der heimischen Garage lackiert, dem Stück den passenden Rahmen bieten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare