weather-image
17°
Anwohner der Nordstadtärgern sich über aufdringliches Verhalten / Polizei untersagt Arbeit

Aggressive "Telekom-Kontrolleure" unterwegs

Rinteln (crs). Aggressiv auftretende "Kontrolleure der Telekom" sind am Sonnabendnachmittag mehreren Anwohnern der Rintelner Nordstadt unangenehm aufgefallen. Nach dem Einschreiten der Polizei wurde einer "T-Com-Bestandspflegerin" für Sonnabend weiteres Arbeiten in Rinteln untersagt.

Rintelner hatten sich bei der Polizei beschwert: "Kon trolleure der Telekom" seien in der Nordstadt unterwegs und klingelten an Türen, um Telefon-Rechnungen einzusehen und dann attraktivere Angebote zu unterbreiten. Bei der Weigerung der Hausbewohner soll eine Werberin sogar auf eine bestehende "Rechtsverpflichtung" zur Kontrolle der Rechnungen verwiesen haben. Bei derÜberprüfung der vier "Bestandspfleger" stellte die Polizei fest, dass diese tatsächlich über ein Unternehmen im Auftrag der T-Com unterwegs waren. Einer der Mitarbeiter führte keine Reisegewerbekarte mit sich - eine entsprechende Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde gefertigt. Der nach glaubhaftenAussagen der Rintelner "aggressiv" auftretenden T- Com-Bestandspflegerin wurde für den Sonnabend die weitere Tätigkeit in Rinteln untersagt. Der Sachverhalt wurde dem Gewerbeaufsichtsamt als Aufsichtsbehörde mitgeteilt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare