weather-image
12°
Anbau-Präsentation am "Tag der Architektur"

Adolfinum macht das Bauen begreifbar

Bückeburg (rc). Wer den Anbau des Adolfinums in den Hofwiesen bisher nur von außen gesehen hat, der hat am Sonntag, 25. Juni, die Gelegenheit, den architektonisch gut gelungenen Baukörper auch von innen zu bewundern.

Beim "11. Tag der Architektur" ist das Gebäude für alle Interessierten von 10 bis 17 Uhr geöffnet: Der Landkreis als Bauherr und die Architektin Corinna Vehling aus Helpsen werden vor Ort sein und und den Besuchern Rede und Antwort stehen. Führungen finden um 10, 12, 14 und 16 Uhr statt. Treffpunkt ist das neue Foyer, der neue Eingang direkt am Parkplatz. Rund zwei Millionen Euro ließ sich der Landkreis als Bauherr die Erweiterung kosten. Dafür entstanden zehn neue Klassenräume und ein neues Foyer. Auch das Lehrerzimmer wurde erweitert. In Anlehnung an die bestehende Struktur entstand ein eigenständiger Baukörper aus Alu-Glas auf und neben dem alten Gebäude. Das bestehende Adolfinum entstand Anfang der siebziger Jahre auf Grundlage eines Architektenwettbewerbs. Der Erweiterungsbau ist im Jahr 2003 ebenfalls aus einem Wettbewerb hervorgegangen. Der "11. Tag der Architektur" wird von der Architektenkammer Niedersachsen organisiert. Landesweit sind insgesamt 92 Objekte in 56 Orten geöffnet. "Wir wollen das Bauen begreifbar machen", nannte die Kammer das Motiv für den 25. Juni. "Die präsentierten Schulen - wie das Adolfinum - machen sehr gut sichtbar, dass Niedersachen Bildungslandschaften mit baukulturellem Hintergrund und Anspruch gestaltet. Unternehmen investieren in unserem Bundesland wieder verstärkt in eine vorbildliche Architektur als Marketingstrategie," stellt die Architektenkammer fest.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare