weather-image

Achtminütiger Tiefschlaf leitet die 2:3-Pleite ein

Jugendfußball (gk). In der C-Junioren-Bezirksliga verlor die Reserve des VfL Bückeburg bei der JSG Haßbergen/Drakenburg mit 2:3. Für den Tabellendritten war dies eine nicht eingeplante Pleite beim Kellerkind.

Beide Mannschaften zeigten in den ersten 35 Minuten ein verteiltes Spiel, besaßen aber wenige Tormöglichkeiten, sodass die Seiten torlos gewechselt wurden. Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit gehörte den Gastgebern, denn die Abwehr der Grün-Weißen war zu diesem Zeitpunkt im Tiefschlaf. So legte die JSG innerhalb von nur acht Minuten ein 3:0 vor. In der 40. Minute leistete sich zunächst der VfL-Keeper eine zu kurze Abwehr, sodass der 25-Meter-Schuss von Sönke Bremsmann zum 1:0 unter dem Querbalken landete. Nach einem Foulspiel von Hassan verwandelte Michel Ultmann in der 44. Minute den Strafstoß zum 2:0. In der 48. Minute schlug der Flachschuss von LucaButtgeser zum 3:0 ein. Auf der Gegenseite ließ der JSG-Torsteher den Schuss von Hassan nur abklatschen, Josef Khodr war zur Stelle und staubte in der 55. Minute zum 3:1 ab. Nach diesem Anschlusstreffer wurden die Kleiber-Schützlinge wieder stärker. Die Gastgeber kamen bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der eigenen Spielhälfte heraus. Steffen Töhte brachte die Residenzler nach einer Stunde auf 3:2 heran, als er nach einem Eckball aus fünf Metern das Leder ins Tor spitzelte. Danach berannte die VfL-Reserve in den verbleibenden zehn Minuten pausenlos das JSG-Tor, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzielen. Schlechte acht Minuten führten zur Pleite.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare