weather-image
Im März beginnt der Ausbau der Krummen Straße / 280 000 Euro Kosten veranschlagt

Abschluss nach 25 Jahren Innenstadtsanierung

Stadthagen (sk). Unterschiedliche Straßenbeläge, ein verkehrsberuhigter Geschäftsbereich im östlichen Straßenverlauf, Baumpflanzungen, Leuchtobjekte - und die Einbahnstraße Richtung Einmündung auf die Niedernstraße bleibt erhalten. Vertreter von Stadt und Planungsfirmen haben am Montag die Anlieger der Krummen Straße über denAusbau "ihrer" Straße informiert. Im März beginnen die Bauarbeiten.

Parkbuchten (graue Längsfelder) im Norden und Süden betonen den

"Da wollen wir denn lang." Ein Mitglied des Fürstenrotts sorgte sich mahnend-spaßhaft um die Marschroute des Rotts beim Schützenfest. Der Weg der Rottbrüder führt traditionell durch die Krumme Straße, deren eng stehende alte Häuser zum historischen Stadtkern zählen. Bürgermeister Jürgen Hoffmann hofft, dass der Straßenausbau zum Schützenfest soweit gediehen ist, dass ein Durchmarsch möglich ist. Der Abschluss der Bauarbeiten und die Straßeneinweihung sind auf den Juli terminiert. Mit dem Ausbau der Krummen Straße werde endlich vollendet, was von den "Vätern" der Innenstadtsanierung vor 25 Jahren geplant worden sei, freute sich Hoffmann. Eggert Sass, Architekt in der hannoverschen Arbeitsgruppe für Objekt- und Stadtgestaltung, habe den Ausbau der Krummen Straße so gestaltet, "dass sie zu unserer Stadtpasst", lobte der Bürgermeister. Dieser wünscht sich den Ausbau der Krummen Straße als "krönenden Abschluss" der Innenstadtsanierung. Partnerschaftlich mit den Anliegern wolle man die Straße neu gestalten und die fünfmonatige Bauzeit hinter sich bringen, so Hoffmann. Für die Anwohner hatte der Bürgermeister eine gute Nachricht parat: An den generellen Baukosten in Höhe von 280 000 Euro werden die Bürger nicht beteiligt. Im Verlauf der Straße wird sich deren Ausgestaltung ändern. Von der Einmündung der Herminen- und Loccumer Straße bis zur Einmündung der Echternstraße erhält die Krumme Straße eine Asphaltdecke und Hochbordanlagen für die Bürgersteige. Ab der Einmündung Echternstraße bis zur Niedernstraße wird die Straßegepflastert. Dieser Straßenabschnitt bleibt Einbahnstraße. Die Fahrbahn verengt sich dort. Seitlich bleiben begleitende Streifen zum Parken sowie zwei Meter breite Seitenanlagen für Fußgänger. Vorgesehen sind jeweils - versetzt angeordnet - ein Parkstreifen im Norden und Süden der Straße. Dieser verkehrsberuhigte Geschäftsbereich der Krummen Straße bekommt keine Hochbordanlagen. Dort soll wie in der Niedernstraße Tempo 20 gelten. Ausgestaltet wird der historische Straßenzug unter anderem mit zwei vier Meter hohen Lichtstelen, die im unteren Teil mit Efeu begrünt werden. Der Ausbauder Krummen Straße erfolgt in drei Abschnitten. Ab dem 20. März wird der westliche Straßenteil bis zur Viehmarkt-Ausfahrt in Angriff genommen. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich bis zur Echternstraße, der dritte bis zur Einmündung auf die Niedernstraße. Vollsperrungen der einzelnen Abschnitte in der Bauphase sind unerlässlich. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare