weather-image
20°
Veranstaltung der Wirtschaftsvereinigung kommt gut an / Viele Besucher aus den Nachbarstädten

Ab in den Frühling – eine Stadt voller Menschen

Bad Münder (jhr/oe). Das Frühjahr geht ja gut los: Sonne satt, blauer Himmel, dazu ein mildes Lüftchen. Der Wetter-Turbo lockte gestern die Menschen auf die Straßen, insbesondere die Straßen der Innenstadt – und zauberte ein Lächeln auf die Gesichter der Organisatoren des münderschen Frühlings.

Der scheinbar lachender Keiler sorgte an Infomobil der Jägerschaft für gute Laune.

„Wir haben sehr viele Besucher von außerhalb“, stellte Petra Witte, Vorsitzende der Wirtschaftsvereinigung, im Gespräch mit Wirtschaftsförderer Gebhard Reese fest. Gute Laune bei den Besuchern, gute Laune bei den Organisatoren und auch die Händler der Innenstadt, die den münderschen Frühling mit geöffneten Geschäften begleiteten, waren zufrieden.

Der Duft von Crêpes, frisch gebackenem Brot, geräuchertem Fisch und knackiger Bratwurst lockte an Stände und Verkaufstresen, Vereine und Organionen wie die Sünteltaler Treckerfreunde oder die heimische Jägerschaft stellen sich vor. Die Mitglieder der Theatergruppe Nachtfalter zogen durch die Straßen und verteilten an die Besucherinnen Tulpen, selbst die Straßenlampen hatten sich zum Frühling in Schale geschmissen. „Klaus Grotjahn hat das übernommen – sieht doch wunderschön aus“, freut sich die WV-Chefin.

Die gut besuchte Stadt nutzte auch der Kur- und Verkehrsverein als Plattform: Die Mitglieder stellten ihre neue Kampagne vor und brachten viele Münderaner zu offenen Liebesbekenntnissen: „Ich liebe meine Stadt“ stand auf den herzförmigen Ballons, die insbesondere bei Kindern sehr beliebt waren.

Christine Burre (l.) beim kostenlosen Sehtest im Augenoptik-Fachgeschäft Hasenfuss.
  • Christine Burre (l.) beim kostenlosen Sehtest im Augenoptik-Fachgeschäft Hasenfuss.
Bekenntnis zur Stadt: Helge Bodensieck mit Jan und Maxi.
  • Bekenntnis zur Stadt: Helge Bodensieck mit Jan und Maxi.
Türmer Klaus Kork warb für die Besteigung des Wahrzeichens.
  • Türmer Klaus Kork warb für die Besteigung des Wahrzeichens.
270_008_4494246_lkbm201_2803_fruehling02.jpg
Botschafterin der guten Laune: Sabine Prisett von den Nachtfaltern verteilt Tulpen. Fotos: jhr/oe
  • Botschafterin der guten Laune: Sabine Prisett von den Nachtfaltern verteilt Tulpen. Fotos: jhr/oe
Christine Burre (l.) beim kostenlosen Sehtest im Augenoptik-Fachgeschäft Hasenfuss.
Bekenntnis zur Stadt: Helge Bodensieck mit Jan und Maxi.
Türmer Klaus Kork warb für die Besteigung des Wahrzeichens.
270_008_4494246_lkbm201_2803_fruehling02.jpg
Botschafterin der guten Laune: Sabine Prisett von den Nachtfaltern verteilt Tulpen. Fotos: jhr/oe

Aktuelle Automodelle präsentierten heimische Autohäuser an der Langen Straße, frische Frühlingsmode war in den Geschäften zu finden – im Kaufhaus Döring wurde sie in einer sehr gut besuchten Modenschau vorgeführt. Das Fazit der Wirtschaftsvereinigung fiel nach so viel guter Laune entsprechend aus: „Toll“, sagt Petra Witte.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare