weather-image
10°
SG Hohnhorst-Haste im Kellerduell beim MTV Großenheidorn

"Überlebenskampf" im Lokalderby Fans erwartet ein "heißes Match"

Handball (hga). In der Oberliga steht ein mit Spannung erwartetes Derby auf dem Spielplan: Der MTV Großenheidorn empfängt die SG Hohnhorst-Haste.

Auf SG-Akteur Martin Engel (l.) lastet viel Verantwortung im Abs

Von jeher ein typisches, mit Emotionen beladenes Nachbarschaftsderby, ist der Spielausgang richtungweisend für beide Mannschaften. Zunächst gelten alle Aussagen, wie sie zu solchen Spielen getroffen werden. Ein offener Ausgang, ein enges Spiel, die Tagesform entscheidet - alles richtig. Was diese Partie "heiß" werden lässt, ist die Tabellensituation. "Gegen Haste haben wir noch was auf dem Zettel, dawird sich die Mannschaft zerreißen", meint MTV-Coach Stephan Lux und bezieht sich dabei auf die 33:37-Hinspielniederlage. Der MTV steht als Drittletzter auf Tabellenplatz zwölf (11:25-Punkte) und damit auf einem möglichen Abstiegsplatz. Auf Platz elf (12:24) steht die SG nur um einen Punkt besser da. Ein Heimsieg würde den MTV zum ersten Mal seit Monaten in der Tabelle in Bewegung setzen, es wäre der vierte Sieg in Folge. Für die SG steht ebenfalls eine erste Bewegung seit langer Zeit in Aussicht, ein Auswärtssieg würde die Mannschaft am Tabellenzehnten MTV Obernkirchen (13:25) vorbei bringen. Auch die SG verzeichnete zuletzt in der Liga einen Aufwärtstrend, der sich im 31:28-Erfolg über den Tabellenzweiten SV Alfeld niederschlug. Die nach dem SV Alfeld angesiedelten Teams TSV Barsinghausen, TV 87 Stadtoldendorf und MTV Rosdorf wurden allesamt vom MTV geschlagen. Beide Mannschaften zeigten trotz aller Erfolge ihre Schwächen. Die Gastgeber erlauben sich immer mal wieder "Spielpausen", werden in wichtigen Situationen schon mal nervös. Auf der anderen Seite verlegt die SG den offiziellen Spielbeginn auf dem Parkett gerne nach hinten, braucht immer einige Zeit um richtig mit zuspielen. In der Großenheidorner Sporthalle ist mit viel Andrang zu rechnen, vor den eigenen Fans wird der MTV alles aus sich herausholen die SG ist gewarnt. "Ich sehe Großenheidorn in eigener Halle in der Favoritenrolle, ein Spitzenspiel am Ende der Tabelle", meint SG-Coach Marc Siegesmund. "Ich freue mich darauf",fügt Siegesmund hinzu. Schlussendlich geht es um den Klassenerhalt, der Auftritt als Mannschaft wird eine große Rolle spielen. Womit wieder die Derbysituation erreicht ist, am Ende wird möglicherweise der größere Wille den Ausschlag geben. Anwurf: Sonnabend, 19 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare