weather-image
19°

9:0-Kantersieg für GW Stadthagen

Tennis (nem). Die Stadthäger Damen 30 deklassieren in der Regionalliga den Bremer TC mit 9:0.

Regionalliga - Damen 30: Bremer TC - GW Stadthagen 9:0. Der Kantersieg in Bremen ist ein erster wichtiger Schritt zum Klassenerhalt. Der zweite und entscheidende Schritt sollte im Heimspiel gegen den Harburger TB gelingen. Die Ergebnisse: Silke Krieger - Iris Brembt 4:6/4:6, Heike Behrens -Margit Pape 1:6/0:6, Sara Kalina - Daniela Heins 4:6/3:6, Claudia Halle - Susanne Stoessel 3:6/0:6, Claudia Slowak - Svenja Edler 0:6/4:6, Anne Weisleder - Michaela Müller 5:7/2:6. Krieger/Slowak - Pape/Heins 0:6/5:7, Behrens/Halle - S. Edler/Müller 2:6/6:3/6:7, Kalina/Weisleder - Stoessel/U. Edler 6:1/3:6/4:6. Nordliga - Herren 65: GW Stadthagen - Victoria Hamburg 2:4. Die Leistungen in den Einzeln waren mehr als enttäuschend. Hinzu kam, dass mit Klaus Tegtmeier der stärkste Spieler ausfiel. So war nach dem 0:4 nach den Einzeln nur noch eine Schadensbegrenzung möglich. Eigentlich sollte der erste Schritt zum Klassenerhalt getan werden, doch der ist in weiter Ferne. Die Ergebnisse: Thomas Grund - Otto Heinsohn 3:6/6:4/2:6, Willy Adrian - Michael Bärthel 0:6/5:7, Harald Nemanoff - Uwe Küstner 7:6/5:7/4:6, Hermann Voigt - Eckhart Zorn 2:6/1:6. Adrian/Nemanoff - Heinssohn/Bärthel 6:1/6:1, Grund/Voigt - Küstner/Zorn 6:4/6:3.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare