weather-image
3:2-Auswärtserfolg für Steinbergen in Sachsenhagen / Lüdersfeld bezwingt Rodenberg 5:1

7:0-Kantersieg: Staffelmeisterschaft für TSV Exten

Kreisliga (luc). Durch einen 7:0-Erfolgüber Schlusslicht SV Hattendorf sicherte sich der TSV Exten am vorletzten Spieltag endgültig die Kreismeisterschaft. Neuling TuS Lindhorst steht nach dem 3:2-Heimsieg über den SV Engern als Vizemeister fest.

Der TSV Exten feiert die Meisterschaft in der Kreisliga. Fotos:

TuS Lindhorst - SV Engern 3:2. Der Gast ging in einer kampfbetonten Begegnung durch Olazoh Renand (15.) mit 1:0 in Führung. Ahmed Serhan (19.) erzielte den 1:1-Pausenstand. Nach dem 2:1 durch Lars Reuther (60.) erhöhte Andreas Müller (87.) auf 3:1. Der SV konnte durch Kamuran Özkan (89.) nur noch zum 3:2-Endstand verkürzen. TSV Bückeberge - VfL Bückeburg II 5:2. Recht schwer tat sich der TSV Bückeberge im ersten Spielabschnitt beim Aufeinandertreffen mit der Reserve des VfL Bückeburg. Michael Kovalewski (18.) brachte den Gast mit 1:0 in Führung. Heiner Klein (35.) erzielte den 1:1-Pausenstand. Die 2:1-Führung durch Ylli Syla (58.) glich der Gast durch Michael Kovalewski (65.) aus. Erst nach dem 3:2 erneut durch Ylli Syla (75.) kam der TSV immer besser ins Spiel. Heiner Klein (80.) und Dennis Strauß (86.) sorgten für einen verdienten 5:2-Erfolg. SV Sachsenhagen - TSV Steinbergen 2:3. Dank einer kämpferisch starken Leistung setzte sich der TSV Steinbergen verdient mit 3:2 beim SV Sachsenhagen durch. Matthias Appel ( 25.) brachte den Gast mit 1:0 in Führung, Ralf Reichelt (35.) erzielte das 0:2. Durch Ringo Wickord (43.) per Foulelfmeter führte der TSV zur Pause 3:0. Der Gastgeber ließ auch nach dem Anschlusstreffer durch Jens Richter (65.) den letzten Willen, dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben, vermissen. Er konnte durch Marcel Richter (75.) nur noch zum 2:3-Endstand verkürzen. FC Hevesen - TSV Liekwegen 4:1. Unter Wert geschlagen wurde die Elf des TSV Liekwegen bei der 1:4-Niederlage beim FC Hevesen. Torben Deppe (41.) brachte den Gastgeber zur Pause mit 1:0 in Führung. In der 48. Minute unterlief dem Hevesener Kay Depta ein Eigentor zum 1:1-Ausgleich. Roland Buddensiek (58.) brachte den FC erneut in Führung. Nach dem 3:1 durch Jan Köpper (70.) erzielte Roland Buddensiek (81.) den Treffer zum 4:1-Endstand. TSV Exten - SV Hattendorf 7:0. In einer einseitigen Begegnung eröffnete Detlef Böhm nach einer Flanke von Lars Anke per Kopfball den Exter Torreigen (32.). Per Handelfmeter erzielte Torsten Bode (38.) den 2:0-Pausenstand. Lars Anke erhöhte nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:0. Holger Heise (50.) baute die Führung auf 4:0 aus. Nach dem 5:0 durch Ruzmir Mehic (79.) erzielte Lars Anke (81.) per Foulelfmeter das 6:0. Nur zwei Minuten später fiel erneut durch Ruzmir Mehic der Treffer zum 7:0-Endstand. SC Deckbergen-Schaumburg - SV Todenmann 6:0. Bereits in der ersten Minute brachte Marcus Baule den Gastgeber mit 1:0 in Führung. Kai Noltemeier (6.) erzielte den 2:0-Pausenstand. Nach einer Ecke von Marcel Riedel baute Frank Stasitzek per Kopfball die Führung auf 3:0 aus (62.). Marcel Riedel (73. und 76 per Kopfball) brachte den SC mit 5:0 in Führung. Ebenfalls per Kopfball stellte Zafer Dandiboz in der Schlussminute den 6:0-Endstand her. In der 69. Minute musste Frank Stasitzek nach einer Roten Karte den Platz verlassen. MTV Rehren A.R. - TuS Riehe 3:3. Lars Hausmann (6.) brachte den Gast in einer ausgeglichenen Begegnung mit 1:0 in Führung. Per Freistoß erzielte Maik Bruns (10.) den 1:1-Ausgleich. Auch die erneute Gästeführung durch Marc Riemer (41.) glich Philipp Winkler (43.) per Foulelfmeter zum 2:2-Pausenstand aus. Erneut per Foulelfmeter erzielte Philipp Winkler (67.) die Rehrener 3:2-Führung, doch in der Schlussminute fiel durch Marc Riemer per Foulelfmeter der Treffer zum 3:3-Endstand. TuS Lüdersfeld - SG Rodenberg 5:1. Nach ausgeglichener erster Halbzeit führte der Gastgeber durch Georgios Kefis (32.) zur Pause mit 1:0. Ilhan Koncel (55.) erhöhte auf 2:0. Der Gast verkürzte durch Adrian Bühre (60.) auf 2:1. Nach dem 3:1 erneut durch Georgios Kefis (64.) spielte der TuS deutlich überlegen auf und kam durch einen Doppelschlag von David Scholz (78. und 81.) zu einem letztlich auch in dieser Höhe verdienten 5:1-Heimsieg.

Sektdusche: Großer Jubel bei TSV-Trainer Wilhelm Sieker und Abwe
  • Sektdusche: Großer Jubel bei TSV-Trainer Wilhelm Sieker und Abwehrchef Torsten Bode.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare