weather-image
17°
Volles Haus bei den Vogts in Evesen

600 Besucher schwelgen im Kunsthandwerk

Evesen (aj). Überaus kunsthandwerkerfreundlich hat sich am Wochende der Frühjahrsmarkt in Evesen präsentiert. Gegen zwei Torten Standgebühr, die Sabine Vogt den Besuchern gleich in ihrem Marktcafé hinter der Ausstellungsdiele zum Kauf anbot, konnten die Aussteller auch ihre Osterwaren wieder zu reellen Preisen anbieten - was sich zunehmend auch unter den Besuchern herumgesprochen zu haben scheint, denn die kamen zahlreich auf den Eveser Bauernhof an der Schaumburger Straße.

Aber auch das Warenangebot selbst hob sich wohltuend von demüblichen Einerlei der zahlreich gewordenen Kunsthandwerkermärkte ab. Nur der Zusammenhang zum Frühjahr war nicht immer zu erkennen, was aber kaum einen Besucher zu stören schien. So gab es neben Schmuck auch eine Vielzahl an Lampen und Büchern. Aber auch Laubsäge-, Näh- und Webarbeiten warenvertreten. Insbesondere Marlies Kuhlmanns Heimatdichtungen und -geschichten aus dem Schaumburger Land erwiesen sich dabei wieder einmal als echter Publikumsmagnet. Und wer Ausgefallenes suchte, der wurde beispielsweise bei Ulrike Pohls Lampen aus afrikanischen Straußeneierschalen fündig.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare