weather-image

53 400 Euro weniger Reserve

Dass es bei der Debatte im Gemeinderat eigentlich um den im Volumen gewachsenen Nachtragsetat der Gemeinde Nienstädt ging, geriet in den Hintergrund. In dem Papier sind Mehrausgaben von 165 000 Euro für die Sanierung der Turnhalle Liekwegen (wir berichteten) enthalten, die Reparatur der Bergstraße ist nicht mehr vorgesehen – und die Steuereinnahmen sind gestiegen. Außerdem wird der Umbau der Kita Sülbeck für mehr Krippenplätze aufgeschoben.

Alles in allem ein Papier, mit dem beide Seiten leben könnten – die geplante Kreditaufnahme fällt um 250 000 Euro geringer, die Rücklagenentnahme um 53 400 Euro höher aus. Es verbleibt nur ein Rest von etwa 200 000 Euro. gus

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare