weather-image
19°
Bürgerstiftung unterstützt Waldkindergarten / Zweite Gruppe gesichert

4000 Euro für die "Pützelzwerge"

Obernwöhren (jl). Der Waldkindergarten Bückeberg kann sein zweites Standbein jetzt ernsthaft in Angriff nehmen. Dank einer satten Spende in Höhe von 4000 Euro von der Bürgerstiftung Schaumburg steht dem Start der zweiten Gruppe zumindest finanziell nichts mehr entgegen.

Die Spende in dieser eher ungewöhnlichen Höhe verdanken die "Pützelzwerge" wohl dem guten Eindruck, den sie auf den stellvertretenden Stiftungsvorsitzenden Rudolf Krewer machen, der die Kinder nach seinem Bekunden beim Walken regelmäßig im Wald trifft und sich sichtlich angetan vom pädagogischen Konzept zeigte. "Wenn wir Kinder für den Umwelt- und Klimaschutz gewinnen wollen, müssen wir sie auch in die Natur lassen", betonte der pensionierte Schulleiter. Krewer, Vorstandsvorsitzender Hermann Stoevesandt und Stiftungsrat-Vorsitzender Christian Meyer machten deutlich, dass der Antrag des Trägervereins der "Pützel- zwerge" anders als manch anderer an die Stiftung nicht gekürzt worden sei. Für den Trägerverein sind die 4000 Euro nach Angaben der Vorsitzenden Monique Theiß die bislang größte Einzelspende. Das Geld reicht für den Innenausbau des Bauwagens, den die Eltern genau wie bei der fahrbaren Unterkunft für die erste Gruppe in Eigenregie vornehmen wollen. Theiß hat schon nachgerechnet, dass darüber hinaus noch etwas Geld für die Erstausstattung an Büchern und Bastelmaterial übrig bleiben wird. Die andere große Rate der Anschubfinanzierung kommt von der Stadt Stadthagen. Das Geld dient zum Kauf des Bauwagens. Dieser bekommt seinen Stammplatz oberhalb des Obernwöhrener Sportplatzes im Wald. Das Genehmigungsverfahren ist nach Angaben des kommissarischen Leiters der Kreisförsterei, Lothar Seidel, angelaufen. Die zweite Gruppe soll zum neuen Kindergartenjahr nach den Sommerferien an den Start gehen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare