weather-image
Exten schlägt den TSV Bückeberge mit 1:0 / Sachsenhagen besiegt den VfL Bückeburg II mit 2:0

3:0 - Union Stadthagen lässt Engern keine Chance

Fußball (luc). Durch einen 3:0-Erfolg beim SV Engern verteidigte der SV Union Stadthagen seinen Vorsprung an der Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga. Der TSV Exten schlug den TSV Bückeberge mit 1:0.

SV Engern - SV Union Stadthagen 0:3. Eine Halbzeit lang war der Spitzenreiter aus Stadthagen beim SV Engern die klar spielbestimmende Mannschaft. Der technisch und läuferisch deutlich überlege Gast ging durch Yasin Korkmazyigit (5.) früh mit 1:0 in Führung. Erneut Yasin Korkmazyigit erhöhte auf 2:0 (19.). Durch den Treffer zum 3:0 durch Hasan Günes (27.) stand das Endergebnis bereits zur Pause fest. Nach dem Seitenwechsel ließ es der Tabellenführer ruhiger angehen und der Gastgeber kam etwas besser in Spiel. Zu zählbaren Erfolgen kam er jedoch nicht mehr. TSV Exten - TSV Bückeberge 1:0. Zu einem schwer erkämpften 1:0-Heimsieg kam der Tabellenzweite TSV Exten über den TSV Bückeberge. Auf tiefem Boden fiel das Tor des Tages bereits in der 14. Minute. Als der Bückeberger Torwart Lars Fahlbusch einen Schuss von Lars Anke nur abklatschen konnte, war Vadim Bender zu Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 1:0 ab. Der Gast hatte nur drei Minuten später Pech, als ein Schuss von Thomas Schulz an das Lattenkreuz des Extener Tores klatschte. Nach einer Ampelkarte für den Extener Martin Jaskulski (73.) drückte der Gast noch einmal verstärkt auf den Ausgleich, zu einem Torerfolg kam er jedoch nicht mehr. SV Sachsenhagen - VfL Bückeburg II 2:0. Widrige Wetter- und Platzverhältnisse beeinflussten die Begegnung zwischen dem SV Sachsenhagen und der Reserve des VfL Bückeburg. Nach ausgeglichener und torloser erster Halbzeit spielte der Gastgeber in einer fairen Begegnung nach dem Seitenwechsel stärker auf und ging durch Ingo Poschlod (63.) mit 1:0 in Führung. Der Treffer zum letztlich verdienten 2:0-Endstand fiel durch Tim Hensel (71.). 1. Kreisklasse: ETSV Haste - TuS Apelern 2:3. Durch einen 3:2-Erfolg beim Tabellendrittletzten ETSV Haste konnte der TuS Apelern erstmals seit Monaten die Rote Laterne des Schlusslichtes abgeben. Als der Gastgeber nach völlig verschlafendem Auftakt nach einer Viertelstunde aufwachte, stand es durch Tore von Mirza (3.), Assas (8.) und Dieter Wagner (12.) bereits 3:0 für den TuS Apelern. Tobias Elster (40.) erzielte den 1:3-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel war der ETSV gegen einen nur noch auf Konterangriffe ausgelegten Gast zwar die klar spielbestimmende Mannschaft, er kam trotz einiger guter Möglichkeiten jedoch erst fünf Minuten vor dem Abpfiff durch Cordes zu seinem zweiten Treffer.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare