weather-image
Dauerannahmestelle eröffnet / Strikte Trennung / Brenntage bleiben vorerst bestehen

30 Auetaler bringen ihren Müll nach Rehren

Rehren (la). Am Donnerstag hat die Dauerannahmestelle der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Landkreises Schaumburg (AWS) auf dem Gelände des Bauhofes in Rehren erstmals ihre Tore geöffnet. Rund 30 Bürger haben die Gelegenheit genutzt, um Grünabfall, Sperrmüll, Elektrogeräte und Bauschutt zu entsorgen. Zuvor haben sie die notwendigen Coupons bei der Gemeindeverwaltung gekauft, denn Bargeld wird von den Mitarbeitern des Bauhofes nicht angenommen. Die Marken gibt es im Wert von einem und 2,50 Eur o.

Einige Auetaler haben die Dauerannahmestelle bereits genutzt. Fo

Einige Auetaler mussten am Donnerstag einen Teil ihres Mülls aber wieder mit nach Hause nehmen. "Wir müssen den Müll genau trennen und dürfen nur exakt das annehmen, was vorgesehen ist", erklärte Martin Jäsche von der Gemeinde Auetal. Bislang hätten die Bauhofmitarbeiter das etwas lockerer gesehen und auch schon mal Säcke angenommen, deren Inhalt nicht unbedingt zu Sperrmüll gezählt wurde. Jetzt habe die AWS noch einmal ausdrücklich auf die genaue Trennung hingewiesen. Ein Beispiel: Eine alte Holz-Pergola, die ein Auetaler abgeben wollte, wurde er auf dem Bauhof nicht los. "Das ist behandeltes Holz und muss auf die Bauschuttdeponie nach Sachsenhagen gebracht werden", erläuterte Jäsche. Zu Sperrmüll gehörten nur ausrangierte Möbel wie Tische, Stühle, Matratzen, Teppiche oder Springrahmen. Als Bauschutt würden lediglich Steine oder Sanitärobjekte angenommen. Grünabfälle wie Baum- und Strauch- oder Rasenschnitt ist nicht besonders viel abgegeben worden. Wahrscheinlich wollen die Auetaler noch die Brenntage am 17. und 18. Oktober sowie am 24. und 25. Oktober nutzen. Während der jüngsten Ratssitzung hatte Rolf Wittmann (Bündnis 90 / Die Grünen) bereits angefragt, ob die Brenntage jetzt abgeschafft würden. "Das muss der Rat beschließen. Zurzeit bleiben sie bestehen, denn wir wollen abwarten, wie die Dauerannahmestelle angenommen wird", sagte Bürgermeister Thomas Priemer. Also istzunächst damit zu rechnen, dass an den Brenntagen überall im Auetal kleine bis mittlere Feuer lodern und sich zahlreiche Anwohner über die Rauchentwicklung und den Geruch ärgern. Die Dauerannahmestelle in Rehren ist an jedem letzten Donnerstag im Monat von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich bleiben die beiden für das zweite Halbjahr geplanten Annahmetermine am Sonnabend, 11. Oktober, und Sonnabend, 8. November, bestehen. Dann ist die Dauerannahmestelle von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Da an den beiden Sonnabenden auch Mitarbeiter der AWS in Rehren vor Ort sind, kann an diesem Tagen die Müllentsorgung mit Wertmarken oder Bargeld bezahlt werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare