weather-image
23°
Obernkirchener Routiniers gewinnen das Derby verdient mit 3:2

2:3 - Relegation ohne Algesdorf?

Bezirksklasse (jö). Auf dem Weg in die Relegation musste der TSV Algesdorf einen bösen Rückschlag einstecken. Das Derby gegen den SV Obernkirchen ging mit 2:3 verloren.

Für die Gäste war der Sieg weitgehend wertlos, aber hochverdient. Er hätte höher ausfallen können. Algesdorfs Torwart Carsten Sanny wehrte eine Serie von Obernkirchener Großchancen ab und hielt seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit im Spiel. Die Platzherren hatten einen guten Start und durch Sebastian Söhle die erste Torchance des Spiels (4.). Drei Minuten vor der Pause ging der TSV Algesdorf nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Christian Wulf gab eine Ecke herein, Bernd Bosselmann legte ab, Holger Meyer vollendete. Doch Obernkirchen schlug noch vor der Pause mit einem Konter zurück. Thomas Harmening ging nach einem Pass von Srdan Petrovic durch und überraschte in der 44. Minute mit dem 1:1. Nach der Pause spielte zunächst nur noch der SV Obernkirchen. Ludwig Castaldo erzielte in der 55. Minute die 2:1-Führung der Gäste. Der von Algesdorf völlig unbeachtete Olaf Seifert durfte den Treffer in aller Ruhe vorbereiten. In den folgenden Minuten hätte der muntere SV Obernkirchen das Spiel entscheiden müssen. Doch Srdan Petrovic schoss am leeren Tor vorbei (57.), Ludwig Castaldo scheiterte mit seinem Schuss aus der Drehung an Torwart Sanny (59.) und Thomas Harmening setzte den Nachschuss vorbei. Der Algesdorf 2:2-Ausgleich in der 66. Minute passte in dieser Phase nicht ins Bild und entstand durch ein Eigentor von Bekir nach einem Schuss von Söhle. In der Schlussphase nochmal eine Großtat von Sanny beim Kopfball von Keich und in der 86. Minute der verdiente Obernkirchener 3:2-Siegtreffer durch einen Konter über Harmening. TSV: Sanny, Haller, Lohmann, Holger Meyer, Steinmeyer, Assaf (64. Grohs, 74. Dominik), Wulf (70. Matthias), Söhle, Arndt, Kramer, Bosselmann. SVO: Bestvina, Winkler, Hohl, Schmeding, Seifert, Dortmund (46. Keich), Bekir, Schwarz, Petrovic (88. Pröpper), Castaldo, Harmening.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare