weather-image
21°
Punkteteilung für TSV Algesdorf

2:2-Remis - Sebastian Grohs trifft nur die Latte

Jugendfußball (gk). Die B-Junioren des TSV Algesdorf und des TSV Mühlenfeld trennten sich in der Bezirksliga 2:2-unentschieden.

B-Junioren-Bezirksliga: TSV Algesdorf - TSV Mühlenfeld 2:2. Die Mühlenfelder gingen mit viel Druck in diese Begegnung hinein, drückten den Neuling in die eigene Hälfte zurück. Die Algesdorfer hielten kämpferisch dagegen und standen sicher in der Abwehr. Während die Gäste ihre Gelegenheiten nicht nutzen konnten, brachte Daniel Wenke in der 31. Minute die Dierßen-Elf mit 1:0 in Führung, als er nach einem Eckstoß am kurzen Pfosten stehend ins kurze Eck einköpfte. Der Ausgleich fiel in der 36. Minute ebenfalls durch einen Kopfball nach einem Eckstoß zum 1:1-Pausenstand. Die Algesdorfer nutzten den ersten Angriff in der zweiten hälfte zum 2:1 aus, als Sebastian Grohs sein Dribbling mit einem 25-Meter-Flachschuss erfolgreich abschloss. Die Mühlenfelder blieben die tonangebende Mannschaft und hatten auch die höheren Spielanteile auf ihrer Seite. Während die Gäste nach einer Stunde Pech mit einem Pfostenschuss hatten, gelang ihnen in der 67.Minute mit einem platzierten 25-Meter-Flachschuss ins Eck der 2:2-Ausgleich. Grohs setzte in der 75. Minute einen Freistoß an die Latte. B-Junioren-Bezirksliga: JSG Niedernwöhren/Enzen - JSG Liebenau 2:2. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Fleischauer-Elf in der 10. Minute durch ein sehenswertes Tor von Nils Hochmuth mit 1:0 in Führung ging. Der Torschütze erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und sein 25-Meter-Schuss schlug genau im Torwinkel ein. Während Celik in der 13. Minute den Vorsprung hätte ausbauen könne, fiel der überraschende Ausgleich nach einer halben Stunde, als ein Freistoß aus 18 Metern zum 1:1 im Niedernwöhrener Kasten landete. Nach dem Wiederanpfiff spielte ein Spieler der JSG Niedernwöhren/Enzen das Leder in Richtung des eigenen Tores zurück - ein Gästespieler erlief sich die Rückgabe und stellte nach einem Alleingang das 1:2 her. Danach kam es zu einem Spiel auf ein Tor. Mehrere hundertprozentige Möglichkeiten konnte die Fleischauer-Elf nicht verwerten. Erst zwei Minuten vor dem Schlusspfiff fiel das erlösende Tor zum 2:2-Endstand durch Ömer Celik.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare