weather-image
19°
Grundschule Am Harrl gedenkt mit dem Krengelfest des Pockenpioniers Dr. Bernhard Faust / Tauziehen und Theater

203 Jahre später munden die Krengel immer noch

Bückeburg (rc). Jauchzen, fröhliche Lieder, ausgelassene Stimmung - auf dem alten Sportplatz am Waldrand des Harrls hat die Grundschule Am Harrl gestern Morgen das Krengelfest gefeiert. Hunderte Kinder samt zahlreicher Eltern und Lehrer drängten sich vor der Bühne oder hatten es sich unter den Bäumen bequem gemacht.

0000420764-12-gross.jpg

Mit dem Fest gedenkt die Stadt des Arztes Dr. Bernhard Faust, der zu den Pionieren flächendeckender Pockenimpfungen gehörte und seit 1788 am Bückeburger Fürstenhof tätig war. Eine besonders pfiffige Idee ließ sich Faust zur Motivation seiner Mitbürger einfallen. Am 14. Mai 1803, exakt sieben Jahre nach der ersten erfolgreichen Schutzimpfung in England, lud er die Schulkinderzu einer Art "Open-Air-Massenimpf-Aktion" ein. Wer mitmachte, bekam zur Belohnung eine Brezel ("Krengel") geschenkt. Und das war auch gestern wieder so: Am Ende des Festes gab es für jedes Kind einen ofenfrischen Krengel, der nach anstrengender Wanderung und ausgelassenem Fest gleich an Ort und Stelle verzehrt wurde. Auf Niedersachsens ältestem Sportplatz, der ebenfalls auf eine Initative Fausts zurückgeht, wurde in einem kleinen Theaterstück eine Schutzimpfung dargestellt. Marianne Heinke, Markus Peters sowie Lena, Luisa und Laura hatten sich in Trachten und Gewänder der Zeit gekleidet, zeigten, wie es damals zuging. Zur sportlichen Ertüchtigung, die zeitlebens auch Faust propagiert hatte, gab es Tauziehen zwischen den stärksten Klassen der Schule. Mit Anfeuerungsrufen wurden die Favoriten lautstark unterstützt. Ein Tauziehen männliche Ehrengäste gegen Mütter-Lehrerinnen (Zieher-Verhältnis 10 : 22) ging famos an die Damen. Kommentierte eine: "Es war nicht einmal anstrengend."

0000420764-13-gross.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare