weather-image
27°

20 Vereine in der Museumslandschaft

HAMELN-PYRMONT. Auf ein erfolgreiches erstes Jahr blickte Dr. Dieter Alfter bei der Jahreshauptversammlung der Museumslandschaft Hameln-Pyrmont zurück.

270_0900_32846_wvh_1602_Museumslandschaft_Rools_2_.jpg

Highlight aus Sicht des Vorstandes war 2016 die 1. Museums-Sommernacht, die viele Besucher in die Einrichtungen lockte. Am 17. Juni 2017 findet von 18 bis 24 Uhr die 2. Museums-Sommernacht im Weserbergland statt. Diesmal auch unter der Vermarktung der Tourismusportale der Region und des Landes, wie Schatzmeisterin Andrea Gerstenberger berichtete. Das Museum „Haus an der Stadtmauer“ aus Wallensen wurde einstimmig als 20. Einrichtung in die aufgenommen. Dass Wallensen einmal Stadtrechte hatte, ist nur ein Aspekt, der in dem kleinen Museum am Rande des Landkreises gewürdigt wird. Interessante Exponate gibt es dort auch zum Thema Braunkohletagebau zu sehen. Und wer weiß schon, dass die Vorläufer der Inliner, die „Rools“ in Wallensen erfunden und von der Firma PAW, die heute in Hameln ansässig ist, produziert wurden. Unter dem Top Verschiedenes gab Hermann Faust, der die Stadt Hessisch Oldendorf mit der Schillathöhle in der Museumslandschaft vertritt, einen kurzen Überblick über die Möglichkeit der Förderung aus Leadermitteln für die Regionale Entwicklung der Regionen östliches und westliches Weserbergland. Zur Stärkung der angeschlossen Museen des Landkreises Hameln-Pyrmont, plus dem Münchhausen Museum Bodenwerder, denken die Mitglieder über eine einheitliche Ausschilderung in den Orten sowie einer Neuauflage des Museumsführers nach, in dem sich alle Einrichtungen präsentieren.PR

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare