weather-image
17°

15:33-Klatsche HSB kommt unter die Räder

Handball (mic). Der Aufwärtstrend der HS Bückeburg 04 wurde vom Spitzenreiter TuS Jahn Hollenstedt in rüder Manier gestoppt! Der Titelaspirant sorgte mit einem 33:15-Kantersieg für klare Verhältnisse und marschiert weiter ohne große Probleme in Richtung Regionalliga.

"Das war bis auf die sehr starke Torfrau Daniela Müller fürchterlich! Die Mannschaft konnte die gute Leistung aus den letzten Spielen nicht kompensieren", stellte HSB-Coach Manfred Berndt etwas frustriert fest. Die HSB-Crew agierte übernervös und zeigte viel Respekt vor dem großen Favoriten. Viele Fehlabgaben und unvorbereitete Aktionen prägten das Spiel der Schaumburgerinnen. Die klug abwartenden Gastgeberinnen nutzen diese haarsträubenden Fehler unerbittlich aus. Silke Fanslau hatte die Top-Torjägerin Melanie Schuster zunächst gut im Griff. Trotzdem kam der Tabellenführer zu einfachen Kontertoren und Schuster (8 Tore) erhöhte zum 17:4-Halbzeitstand. HSB-Trainer Berndt reagierte und stellte seine Mannschaft um. Diese Maßnahme zeigte Wirkung. Nicole Sonntag traf auf der halblinken Position besser und war mit neun Treffern erfolgreich. Doch das TuS-Team dominierte weiter und profitierte von den zahlreichen technischen Fehlern der Bückeburgerinnen. Über ein 25:7 und 29:11 war der Tabellenletzte chancenlos. HSB: Sonntag 9, Konsog 3, Herrmann 1, Tosch 1, Gbur 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare