weather-image
13°
Museum in Boffzen zeigt klassisches Handwerk und hochtechnisierte Massenproduktion

150 Jahre Glasmachertradition

In einer 1900 erbauten Fabrikantenvilla wird die Geschichte der örtlichen Glasindustrie dokumentiert. Obwohl Boffzen auf eine 500-jährige Glasmachertradition zurückblicken kann, beschränkt sich die Ausstellung auf die Darstellung der vergangenen 150 Jahre, die Zeit der Industrialisierung.

Neben mundgeblasenem Glas bildet vor allem Pressglas einen Schwerpunkt der Ausstellung. Die Glasherstellung wird durch Geräte, Formen und Modelle aus Boffzener Betrieben veranschaulicht. Von April bis Oktober ist das Museum jeden Mittwoch und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Darüber hinaus können auch Führungen gebucht werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare