weather-image
19°
Bückeburg verliert gegen Egestorf

1:2-Pleite zum Saisonabschluss

Frauenfußball (pm). Mitten drin im spannenden Geschehen um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga, aber nicht direkt beteiligt: Zwar hatte sich der VfL Bückeburg bereits vorzeitig die weitere Teilnahme an der Liga gesichert, am letzten Spieltag wurde die Abstiegsfrage aber auch in Bückeburg entschieden. Die 1:2-Niederlage des VfL-Teams von Trainer Ulf Netzeband bedeutete für die Gäste vom 1. FC Egestorf/Langreder die Rettung. Absteiger sind Hannover 96 und Pokalfinalist TuS Drakenburg.

Die Gäste zeigten von Beginn an, dass für sie viel auf dem Spiel stand. Topmotiviert drängten sie den VfL Bückeburg zurück und waren auf eine schnelle Vorentscheidung aus. Mit Erfolg: Eine Einzelaktion von Tina Hüllen (2. Minute) endete mit der FC-Führung. Und schon nach 23 Minuten erzielte Miriam Twele nach einer Ecke per Kopf den zweiten Egestorfer Treffer. Nach dem Rückstand berappelte sich die Netzeband-Truppe. Das Team hatte jetzt die richtige Einstellung zum Gegner, und Mareike Bauer gelang im zweiten Nachsetzen sogar der Anschlusstreffer (33.). In der zweiten Halbzeit mussten die Zuschauer weitgehend auf Höhepunkte verzichten, obwohl die Gastgeberinnen zum Ende zunehmend die Oberhand gewannen. Der letzte Aufreger war Gästestürmerin Twele vorbehalten, die den Ball nach einem Solo in der 78. Minute ans Lattenkreuz setzte. VfL: Bialata, Reygers (68. Franke), Hävemeier, Bauer, Selchow, Papenheim (80. Daseler), Heinke, M. Stahlhut, S. Stahlhut, Schlupp, Danziger.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare