weather-image
20°
Bückeburg verliert Bezirkspokalendspiel gegen Preußen Hameln

1:2-Finalpleite: VfL-C-Junioren im Angriff ohne Durchschlagskraft

Jugendfußball (gk). Die C-Junioren des VfL Bückeburg verloren im heimischen Jahn-Stadion das Finale um den C-Junioren-Bezirkspokal mit 1:2-Toren gegen die in der gleichen Liga spielende Mannschaft von Preußen Hameln 07.

Der bückeburger Offensive fiel am gegnerischen Strafraum nichts

Zu Beginn der Partie besaßen die Gäste aus der Rattenfängerstadt leichte Vorteile. Doch erst der erste Abwehrfehler der Bückeburger in dieser Begegnung führte zum 1:0 durch Hüssein Seyger, der nach einem zu kurzen Abspiel aus wenigen Metern einschoss. Die Bültmann-Elf steckte diesen Rückstand weg, kam zu optischen Vorteilen im Mittelfeld - doch im Abschluss war die Mannschaft an diesem Tage einfach nicht torgefährlich genug. Auf der anderen Seite ging die Preußen-Truppe recht aggressiv in die Zweikämpfe hinein und ließ die Grün-Weißen im Angriff kaum zum gewohnten Angriffsspiel kommen. Zudem stand die Hamelner Deckung konsequent in der Abwehr und haute die Bälle vielfach hinten nur raus. So wurden die Bültmann-Schützlinge recht nervös und übertrieben auch teilweise das Einzelspiel. In der gesamten zweiten Hälfte hatten die Bückeburger leichte Vorteile, waren überlegen, aber nur bis zum gegnerischen Strafraum - da war es dann mit der "Herrlichkeit" vorbei. Eine weitere Unsicherheit der VfL-Abwehr nutzte Hüssein Seyger in der 42. Minute aus: Als VfL-Schlussmann Teske nicht energisch genug aus dem Kasten kam, hatte der Preußen-Spieler Glück und das Leder trudelte zum 2:0 ins grün-weiße Gehäuse. Die Bückeburger bemühten sich weiterhin, die Stürmer blieben recht oft in der kompromisslosen Hamelner Deckung hängen oder sie hatten kein Glück im Abschluss. Gerade in den letzten zehn Minuten häuften sich die Möglichkeiten für die Gastgeber, doch erst in der Nachspielzeit gelang den Bückeburgern der Treffer zum 1:2-Anschluss durch Stanislaw Schkurin. Zum verdienten Ausgleich in dieser schwachen Partie reichte es aber nicht mehr. Die Siegerehrung nahmen nach dem Finale Georg Rempel als Vorsitzender des Bezirks-Jugend-Ausschusses und Pokalspielleiter sowie Herbert Schaper als Staffelleiter der C-Junioren-Punktspielrunde vor. Neben dem Pokal erhielt der Sieger aus Hameln noch einen Spielballüberreicht. Im Vorfeld wurde Mark Bültmann als VfL-C-Junioren-Trainer verabschiedet, der nach mehrjähriger Tätigkeit aus privaten und beruflichen Gründen in den Hintergrund tritt. Mit Burkhard Obst, der jetzt schon als Co-Trainer arbeitete, steht aber ein engagierter Coach in der nächsten Spielzeit an der Seitenlinie bei den Spielen der C-Junioren des VfL Bückeburg.

Die Zeit ist abgelaufen: Mark Bültmann hört aus beruflichen Grün
  • Die Zeit ist abgelaufen: Mark Bültmann hört aus beruflichen Gründen als C-Junioren-Trainer auf.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare