weather-image
17°
Springe/Sarstedt schlägt Neumünster und Meister Rendsburg

Zwei klare Heimsiege der SG beim Saisonkehraus

Kegeln (ndz). Die Würfel sind gefallen in der 2. Bundesliga auf Bohlebahnen für die SG Springe/Sarstedt. Beim Saisonkehraus feierten sie klare Heimsiege gegen Eintracht Neumünster (5326:5215 Holz/3:0 Spielpunkte/5:1 in der Unterbewertung) sowie Meister Bahnfrei Rendsburg (5275:5224/3:0/4:2). Damit erreichten die Akteure von Deister und Kipphut in der Endabrechnung 31:35 Punkte und den achten Platz. Meister Rendsburg brachte es auf 45:21 Zähler. Absteigen müssen Grün-Weiß Braunschweig (20:46) sowie Komba Pinneberg (17:49).

Peter Weegen überzeugte bei seinem letzten Auftritt für die SG.

Einen glänzenden Auftritt legten die Gastgeber gegen Neumünster hin. Vom Start weg zeigten Karl-Heinz Bitter (898), Uve Bartsch (893), Uwe Gottschalk (877), Lothar Deutscher (902), Wolfgang Stiffel (866) und Peter Weegen (890) eindeutig, wer Herr im Haus ist. Allein Sven Kalweit (878) konnte für Neumünster einen Wertungspunkt ergattern.

Auch gegen Meister Rendsburg brillierten die Kegler von Springe/Sarstedt. Bitter (884), Bartsch (881), Gottschalk (882), Deutscher (891), Jürgen Ketelhake (868) sowie Weegen (869), der sein letztes Spiel für die SG absolvierte, ließen zu keiner Zeit Zweifel am Erfolg aufkommen. Für die Sportler vom Nord-Ostsee-Kanal, bei denen die Nationalspieler Roger Diekmann und Wolfgang Knop nicht zum Einsatz kamen, punkteten lediglich Sönke Buroh (890) und Tim Ludwig (872).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare