weather-image
19°

Zufallstreffer bei der Stürmersuche

Eimbeckhausen. Über Jahre war Michael Wehmann einer der besten Torjäger in der Kreisliga Hameln-Pyrmont. Der beste der SG Eimbeckhausen/Nettelrede sowieso. Als er in der Rückrunde der vorigen Saison ankündigte, künftig nur noch Trainer sein zu wollen, hatte er einen richtigen Nachfolger als Knipser in vorderster Front noch nicht gefunden.

270_008_7326493_spo_parashiv.jpg

Jetzt ist ihm möglicherweise einer zugelaufen. „Vor ein paar Wochen drehte ein junger Mann auf unserem Platz seine Runden und machte Dehn- und Kräftigungsübungen“, erzählt Wehmann.VfB-Spartenleiter Peter Dahlschen sprach den Mann an – Cesar Parashiv heißt er – und wie sich herausstellte hatte der beim rumänischen Erstligisten Rapid Bukarest in der Jugend gespielt und später auch höherklassig im Herrenbereich. Weil er jetzt in Eimbeckhausen wohnt und einen Klub suchte, lag es nahe, dass er sich der SGE anschloss.

„Seit Beginn der Vorbereitung ist er dabei“, sagt Wehmann, „er hat mit den Abgang erleichtert.“ 24 Jahre jung ist Parashiv und Stürmer – genau der Typ, den Wehmann suchte. Vor allem hat Parashiv bislang voll überzeugt – und beim 5:2-Erfolg im Endspiel der Stadtmeisterschaften gegen die eigene Reserve auch einen Treffer beigesteuert.jab

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare