weather-image
Karsten Bürst, Neu-Coach des FC Bennigsen, über seine neue Aufgabe, Vorhaben, Erfolge und Ziele seines Teams

„Wir wollen auf einem Aufstiegsplatz überwintern“

Fußball. Einen Einstand nach Maß feierte Karsten Bürst als neuer Trainer beim FC Bennigsen. In zwei Auswärtsbegegnungen errang er mit dem Team aus der 1. Kreisklasse zwei Siege und schob sich mit der Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz vor. Mit dem beim FC Eldagsen beurlaubten Trainer sprach NDZ-Mitarbeiter Dieter Gömann.

270_008_5935623_Buerst_1_.jpg

Herr Bürst, seit zwei Wochen stehen Sie auf der Kommandobrücke des FC Bennigsen. Welche Eindrücke haben Sie von Ihrem neuen Team seitdem gesammelt?

Die Mannschaft ist sehr leidenschaftlich und kämpft intensiv. Das ist sehr imponierend.

Training und Wettkampf sind zweierlei. Zwei Spiele – und zwei Siege. Wie fühlen Sie sich?

Wenn man gewinnt, ist das eine sehr schöne Sache. Wir müssen uns aber auch vieles erarbeiten – und das machen die Jungs.

Und beide Begegnungen fanden auf des Gegners Platz in Wennigsen und Altenhagen statt.

Das zeigt, dass die Mannschaft nicht nur zu Hause spielen kann, sondern auch auswärts vieles umsetzt, was wir uns vornehmen.

Binnen zwei Wochen kamen diese Erfolge zustande. Was führte dazu?

Ja, die gute Trainingsarbeit – zweimal in der Woche – und weil eben meine Spieler kräftig mitziehen.

Haben Sie schon einige Mannschaften der 1. Kreisklasse kennengelernt?

Ich kenne im Prinzip jede Mannschaft in der 1. Kreisklasse, weil ich viele Spiele in Gestorf verfolgt habe.

Worin sehen Sie momentan ihre hauptsächliche Aufgabe?

Es geht darum, dass die Mannschaft leidenschaftlich Fußball spielt und kämpft. Nur darüber führt der Weg zum Erfolg.

Es stehen noch drei Begegnungen bis zum Abschluss der Vorrunde auf dem Spielplan. Was erhoffen Sie sich gegen Gehrden II, Benthe und Schulenburg?

Aus diesen Spielen – zweimal zu Hause und einmal auswärts – möchte ich gern sieben Punkte erringen. Dann haben wir ein richtiges Spitzenspiel gegen den FC Rethen II.

Und das findet ja vor Beginn der Winterpause als Rückspiel gegen den derzeitigen Spitzenreiter FC Rethen statt, das Ihre Mannschaft 1:4 verloren hatte.

Rethen ist für mich das Top-Team der 1. Kreisklasse und auch der klare Meisterschaftsfavorit. Aber bis zu diesem Rückspiel haben beide Teams ja noch drei Begegnungen zu bestreiten.

Wo möchten Sie mit Ihrem Team in der 1. Kreisklasse überwintern?

Auf einem Aufstiegsplatz natürlich. Das ist unser Ziel.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare