weather-image
21°
Trainer Sven Mertens und Kapitän Kevin Krzikalla zur Krise beim TSV Gestorf

„Wir sind noch lange nicht tot“

Fußball (bef). Die Krise beim TSV Gestorf spitzt sich zu. Nach dem 0:2 zuletzt im Derby gegen den SC Völksen sind die Gestorfer sogar auf den letzten Platz in der 1. Kreisklasse Hannover-Land abgestürzt. Vor dem Spiel am Sonnabend (16.30 Uhr) bei Germania Grasdorf II beziehen Spielertrainer Sven Mertens und Kapitän Kevin Krzikalla Stellung zur prekären Situation.

Kapitän Kevin Krzikalla hat den TSV Gestorf noch nicht abgeschri

Gegen Völksen war kein Kampf zu sehen, die Zuschauer schimpften, dass die Mannschaft tot sei. Was sagen Sie dazu?

Krzikalla: Das verwunderliche ist, dass die Stimmung in der Mannschaft vor und nach den Spielen super ist. Doch auf dem Platz herrscht nur Unmut und Lethargie – da sind wir kein Team. Aber wir sind noch lange nicht tot.

Mertens: Ich weiß auch nicht, woran es liegt, auf dem Platz funktioniert es einfach nicht. Wir müssen den Schalter umlegen und endlich den Kampf annehmen.

Hat die Mannschaft den Ernst der Lage begriffen?

Krzikalla: Auf jeden Fall. Ich habe in den letzten Tagen mit jedem Spieler gesprochen. Alle sind mit dem bisher erreichten unzufrieden und wollen die Wende einleiten.

Mertens: Ich hoffe, dass das der Fall ist. Was ich nicht verstehe ist, dass nach so einer Niederlage am Dienstag nur drei Spieler zum Training erschienen sind.

Wie wollen Sie den Karren aus dem Dreck ziehen?

Mertens: Ganz ehrlich? Ich weiß derzeit nicht, welchen Hebel ich zuerst umlegen soll. Erstmal muss sich jeder hinterfragen, ob er alles gegeben hat.

Krzikalla: Wir spielen jedes Wochenende mit einer anderen Formation. Sven hat es nicht leicht. Wir wollen ihm aber alle helfen – er steht definitiv nicht zur Diskussion.

Wo landet der TSV Gestorf am Ende der Saison?

Krzikalla: Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass wir die Klasse halten. Zumal wir eine starke A-Jugend haben und diese Spieler in Gestorf bleiben sollen – wir können sie aber nur halten, wenn wir nicht absteigen. Zur Winterpause sind wir da unten raus. Ganz sicher.

Mertens: Wenn sich die Einstellung aller ändert, bin auch ich davon überzeugt, dass wir die Klasse halten. Wir haben einen guten Kader.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare