weather-image
20°
Torjäger: Die üblichen Verdächtigen treffen auch in dieser Saison

Wehmann schon wieder vorne

Fußball (jab). Knapp ein Drittel der Saison ist vorbei. Zeit, einen Blick auf die besten Torjäger der heimischen Teams zu werfen. Vorne liegen die üblichen Verdächtigen: André Gehrke etwa, der als einziger Eldagsener schon mehr als ein Tor erzielte – und für zwei Drittel der FCE-Treffer verantwortlich zeichnet. Oder Michael Wehmann, der für den VfB Eimbeckhausen schon elfmal erfolgreich war – und dabei gar nicht bei allen zwölf Saisonspielen auf dem Platz stand.

270_008_4378193_spo_wehmann2.jpg

Beim FC Bennigsen zeigt sich, wie wichtig Agwan Gevorgjan ist, der eigentlich schon weg war, sich kurz vor Saisonbeginn aber doch zum Bleiben entschied – und schon zehnmal traf. Für Überraschungen – in der Leistungsklasse wie in der Torjägerliste – sorgt die SG Flegessen. Dort hat Trainer Uwe Kuessner Rückkehrer Holger Seidel in den Sturm beordert. Und der gelernte Verteidiger ist mit bislang sechs Treffern bester SGF-Torjäger – gefolgt vom derzeit verletzten André Platsch, nominell ebenfalls eine Defensivkraft.

Die besten Fünf je Liga: Bezirksliga

Gehrke (Eldagsen) 8

Offermann (Springe) 5 Wyrwoll (Springe) 3

Jaber (Springe) 2

Ramser (Springe) 2

Kreisliga

M. Wehmann (Eim.) 11

Schwanz (Eimb.) 7

Thiele (Nettelrede) 6 Prochnau (Eimb.) 5

Gruner (Nettelrede) 4

Leistungsklasse

Friedrich (TuSpo) 9

Seidel (Flegessen) 6

Trotz (TuSpo) 5 Platsch (Flegessen) 4

Klee (Flegessen) 3

1. Kreisklasse

Gevorgjan (Bennigsen) 10

Mertens (Gestorf) 7

Jeslinski (Völksen) 6 Meyer (Altenhagen) 5

Weidemann (Bennigsen) 4

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare