weather-image

Von Verletzung nur kurz geschockt

Mittelrode/Bennigsen. In ihrem Auftaktspiel gaben sie einen Punkt ab. Nach dem 1:1 gegen die Alten Herren der SG Adensen/Wülfingen ließen die Fußballer des VSV Benthe II aber nur noch Siege folgen und gewannen souverän das HallenTurnier des SV Mittelrode. Dabei hatten die Benther zwischenzeitlich einen schweren Schlag zu verkraften: Ihr Keeper Ruben Vollkommer brach sich bei einem Zusammenprall mit Bakedes Tim Bartelt im Halbfinale das Schlüsselbein. Bis er von Sanitätern und Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht worden war, war die Partie eine Dreiviertelstunde lang unterbrochen. Ein Feldspieler ging ins Tor, Benthe gewann 2:0.


Auch Bartelt fuhr ins Krankenhaus – er war bei den Zusammenprall auf sein gerade erst von einem Kreuz- und Innenbandriss genesenes linke Knie gefallen. Nicht nur deshalb waren die Bakeder sauer. Sie forderten nach dem Zusammenstoß einen Neunmeter, der den Ausgleich hätte bringen können. Schiedsrichter Burkhard Otte wurde deshalb nach dem Spiel von einem Bakeder unflätig beschimpft – und verfasste einen Bericht an den NFV.

Im Endspiel gewann Benthe II gegen den TSV Luthe III durch einen Treffer von Tobias Seidel – mit insgesamt fünf Treffern Torschützenkönig des Turniers – mit 1:0.

Luthe III hatte im Halbfinale nach torloser regulärer Spielzeit mit 6:5 nach Neunmeterschießen gegen den FC Bennigsen II gewonnen, der in seiner Gruppe durch den gewonnen direkten Vergleich gegen Bakede (2:0) den ersten Platz belegt hatte. Das Spiel um Platz 3 wurde ebenfalls im Neunmeterschießen entschieden: Friesen-Keeper Tim Heisterberg parierte den Schuss von Bennigsens Olaf Kiesel, sein Team gewann 4:2. Bennigsens Tobias Müller und Bakedes Nusret Hot hatten in der regulären Spielzeit getroffen.

Der Holtenser SV II, der in den beiden vorigen Jahren das Turnier gewann, blieb in diesem Jahr ohne Sieg. Auch Gastgeber Mittelrode strich mit nur zwei Unentschieden in der Vorrunde schon früh die Segel.

jab

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare