weather-image
17°
SCV zu Gast in Kirchdorf / Bennigsen beim Spitzenreiter / Sieg Pflicht für Gestorf

Völksen: Kampfspiel vorprogrammiert

Fußball (bef). Schwere Aufgaben warten auf die heimischen Teams in der 1. Kreisklasse Hannover-Land: Bennigsen und Völksen reisren zu den Topteams Bredenbeck und Kirchdorf. Gestorf empfängt Jeinsen zum Kellerduell.


SG Bredenbeck (1. Platz/31 Punkte) – FC Bennigsen (9./16). „Das wird ein interessantes Spiel“, freut sich FCB-Trainer Nico Freier. Bredenbeck stellt mit 45 Treffern die beste Angriffsreihe der Liga. Bennigsen hingegen hat mit 40 Gegentoren die zweitschlechteste Defensive. Freier ist dennoch optimistisch: „Meine Abwehr lernt in jedem Spiel dazu und wird sich noch enorm steigern.“ Verzichten muss er auf Johannes Glesinski (privat) und Julian Wallus (Meniskus). A-Jugendspieler Tobias Husemann, der letzte Woche groß auftrumpfte, steht erneut im Kader.

TSV Gestorf (13./8) – TuSpo Jeinsen (11./12). „Ohne Wenn und Aber: Ein Sieg ist Pflicht. Alles andere wäre eine bittere Enttäuschung für mich“, sagt TSV-Coach Thorsten Gottschalk. Zudem fordert er Wiedergutmachung für das 0:1 im Hinspiel: „Das war mit Sicherheit unsere schlechteste Saisonleistung.“ Allerdings steht in den Sternen, ob überhaupt gespielt wird. „Auf unserem Platz steht teilweise knöchelhoch das Wasser“, so Gottschalk, dem Stefan Stach (rotgesperrt) und Kevin Krzikalla (Zerrung) fehlen.

TSV Kirchdorf (2./30) – SC Völksen (6./21). „Wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir auch in Kirchdorf punkten“, gibt sich Coach Matthias Hey kämpferisch. Beim Blick auf die Fairnesstabelle scheint auch ein Kampfspiel vorprogrammiert zu sein: Denn in der ist Völksen Schlusslicht, Kirchdorf Drittletzter. Personell kann Hey aus dem Vollen schöpfen und will mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare