weather-image
Eimbeckhausen vor Geduldsprobe in Wallensen

VfB-Coach Michael Wehmann warnt die „Sahneprinzen“

Fußball (jab). Mit drei Siegen (13:1 Tore) hat der VfB Eimbeckhausen in der Kreisliga Hameln-Pyrmont einen Traumstart ins Jahr hingelegt. WTW Wallensen, am Sonnabend (16 Uhr) Gastgeber des VfB, hat dagegen mit drei Niederlagen einen Fehlstart erwischt. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt.


Das weiß auch Eimbeckhausens Spielertrainer Michael Wehmann. Der warnt aber vor Überheblichkeit: „Wer meint, er kann auflaufen wie ein Sahneprinz, hat die Rechnung ohne den Trainer gemacht“, sagt er. Wehmann erwartet Gastgeber, die sich „massiv hinten reinstellen. Da müssen wir genau so geduldig sein, wie zuletzt“.

Am vergangenen Wochenende stand es gegen Hagen zur Halbzeit noch 0:0 – am Ende gewann der VfB 5:0. Einen Kantersieg fordert Wehmann dagegen nicht. „Hauptsache ist, wir gewinnen.“ Denn danach wollen die Eimbeckhäuser am Dienstag gegen Spitzenreiter Tündern II aufhorchen lassen. Rouven Kirsch fehlt in Wallensen, Nico Stempinski ist angeschlagen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare