weather-image
Katharina Herwig und Florian Mellen ganz oben auf dem Treppchen der LK-Turniere

TV-Aktive feiern Heimsiege

Springe. Mit der 7. Auflage sind die letzten LK-Tagesturniere beim Tennisverein Springe für dieses Jahr zu Ende gegangen. Cheforganisator Ralph Mund vom gastgebenden TVS zeigte sich mit dem Ablauf und den Leistungen aller Spielerinnen und Spieler aus nah und fern sehr zufrieden.

270_008_7789562_spo_Tennis_1_.jpg

„Wir werden auch im nächsten Jahr diese Turniere fortführen. Der gesteigerte Zuspruch stimmt mich hoffnungsfroh, dass wir hiermit auch im nächsten Jahr eine Lücke für interessierte Turnierspieler schließen werden“, so Munds Fazit.

Dass auch zum Abschluss in diesem Jahr zwei Turniersieger vom TV Springe kommen, freut den Orga-Chef ganz besonders. Nicht nur über ihre Siege freuten sich Katharina Herwig und Florian Mellen. Ihnen wie auch allen anderen Teilnehmern stand die Freude ins Gesicht geschrieben: Die sanierte Tennishalle mit ihren drei Spielfeldern präsentiert sich in einem geschmackvollen äußeren Licht und lässt die Spielflächen heller erstrahlen als je zuvor.

„Es macht jetzt so richtig Spaß, hier zu spielen. Die Sichtverhältnisse während der schnellen Ballwechsel tun ein Übriges, hier künftig noch erfolgreicher als bisher aufspielen zu können. Das betrifft unsere Spieler und Spielerinnen wie auch die Teams der jeweiligen Gegner in besonderer Weise“, stellt Florian Mellen fest.

Den ersten Vorgeschmack werden an diesem Wochenende die Teams des Gastgebers in den verschiedenen Altersklassen erleben, wenn der erste Spieltag der Winterrunde ansteht.

Bei den Herren der LK2 bis LK23 gab es in den Halbfinalspielen der sechs Gruppen spannende Begegnungen, die teilweise sehr knappe Ergebnisse brachten.

In der Gruppe A wurde Florian Mellen vom Tennisverein Springe seiner Favoritenrolle gerecht. Er musste jedoch um den Einzug in das Finale mächtig kämpfen.

Sein Gegner Markus Schäfer (Bückeburger TV) hatte ihm alles abverlangt. Konnte Mellen den ersten Satz im Tiebreak mit 7:6 für sich entscheiden, musste er im zweiten Durchgang mit dem 2:6-Satzverlust den Ausgleich hinnehmen. Die Führung im Entscheidungssatz wog hin und her, und am Ende erlebten die Spieler und Zuschauer, dass die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen musste. Mit 10:8 hatte Florian Mellen das glücklichere Ende für sich.

Eine klare Angelegenheit war es für Mathis Förster (Bückeburger TV), mit einem 6:1 und 6:1 gegen Alexander Widdrat (TC Fallersleben) den Einzug in das Endspiel geschafft zu haben.

Hier musste er dem Springer Mellen den Sieg überlassen. Mit 7:6 und 6:2 behauptete sich der Springer und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Das Spiel um den dritten Platz wurde zu einer ganz engen Angelegenheit. Am Ende siegte Schäfer in drei Sätzen (6:3, 2:6, 10:8) gegen Widdrat.

Die weiteren Sieger in den Herren-Gruppen: Marc Neubert (MTV Eintracht Celle), Jakob Stehr (TV Springe), Matthias Kettwig (SC Weende-Göttingen), Julian Hesse (MTV Herrenhausen-Hannover) und Peter Stückelmaier (TV Stolzenau).

Bei den Damen ließ sich Katharina Herwig den Sieg nicht nehmen. Sie zog nach einem Zwei-Satz-Erfolg (6:1, 6:4) über Christina Mahnke (TV Letter) in das Finale ein. Hier siegte sie gegen Stefanie Rath (Post SV Hannover) nach drei spannenden und zugleich engen Sätzen mit 6;3, 4:6 und 12:10.

Die weiteren Siegerinnen heißen: Jennifer Rath (Post SV Hannover) und Hella Meinecke (Göttinger TC). gö

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare