weather-image
27°

TuSpo gewinnt in Unterzahl beim Spitzenreiter

BAD MÜNDER. Dass sie gegen die Spitzenteams der Bezirksklasse mithalten können, haben die Basketballer der TuSpo Bad Münder schon bei der knappen Niederlage gegen den VfL Hameln II bewiesen. Jetzt haben sie noch einen draufgesetzt.

Moritz Fuchs’ Dreier brachte Bad Münder den Sieg bei Tabellenführer Ahlem II. Foto: Bertram

Beim Spitzenreiter SV Ahlem II gewannen die Münderaner mit 57:56 (25:26) – dabei lagen sie kurz vor Schluss noch zurück und spielten in Unterzahl.

Bad Münder reiste nur zu sechst nach Ahlem. Sie begannen stark und lagen nach dem ersten Viertel in Führung. Doch schon im zweiten Viertel wurde Moritz Fuchs wegen hoher Foulbelastung weitgehend geschont – unter dem Korb bekam die TuSpo dadurch Probleme in der Defensive.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste wieder auf, Aron Schröter hielt nun die Defensive zusammen – er musste kurz vor dem Ende des dritten Viertels nach dem fünften Foul aber vom Feld.

Kurz vor Schluss musste auch noch Jonas Höbeling vorzeitig unter die Dusche. Doch Ahlem vergab bei einer eigenen 56:54-Führung zwei Freiwürfe und im Gegenzug versenkte Fuchs vier Sekunden vor Schluss einen Dreier zum Sieg der Münderaner.

„Mein Team hat sich den Sieg wirklich verdient. Kein Spieler konnte lange Pausen einlegen und auch als es am Ende knapp wurde, haben wir die Nerven behalten“, so TuSpo-Trainer Jochen Michels zufrieden.

TuSpo Bad Münder: Fuchs (15), C. Mohaupt (15), Feike (15), Schröter (6), Höbeling (3), Naber (3).jab

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare