weather-image

TSV-Damen wollen Heimsieg landen

SPRINGE/BAD MÜNDER. Derbys sind in allen Sportarten das Salz in der Suppe – so natürlich auch im Tischtennis. Ein prestigegeladener Nachbarschaftsvergleich steht am Sonnabend in der 1. Herren-Bezirksklasse 6 auf dem Programm.

Ulrike Markwirth (l.) und Ina Mogalle-Tschöpe wollen gegen PSV Grün-Weiß Hildesheim II einen Heimsieg landen. FOTO: BERTRAM

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter

Die Reserve des SV Altenhagen bekommt Besuch von der SG Lüdersen. Die Hausherren gehen favorisiert ins Rennen. Und so sieht das auch SVA-Mannschaftsführer Kevin Scherer: „In den vier Partien des Spitzendrittels wird es für uns nicht ganz einfach werden. Doch dafür haben wir Vorteile in den Begegnungen des mittleren und unteren Drittels. Unterschätzen werden wir die im Vergleich zur Vorsaison etwas schwächer gewordenen Lüdersener jedoch auf gar keinen Fall.“

In der Staffel 3 hat die zweite Vertretung der TuSpo Bad Münder die 3:9-Saisonauftaktniederlage gegen Rumbeck zwischenzeitlich verdaut. Nun hoffen die Münderaner am Sonntag auf einen Überraschungspunkt beim WTW Wallensen. Aufpassen müssen die Gäste besonders auf WTW-Spitzenspieler André Köhler, der in guter Tagesform nur schwer zu besiegen ist.

Mit gemischten Gefühlen blickt der TSV Hachmühlen am Freitag dem Heimspiel in der Damen-Bezirksoberliga gegen die Reserve des PSV Grün-Weiß Hildesheim entgegen. „Wenn die Hildesheimerinnen mit ihrer Stammbesetzung antreten sollten, wartet auf uns ein hartes Stück Arbeit. Die beiden letzten Begegnungen konnten wir aber gewinnen. Da gingen die Grün-Weißen allerdings ersatzgeschwächt ins Rennen“, erklärt TSV-Sprecherin Ina Mogalle-Tschöpe.

Mit 4:2-Zählern ist der FC Bennigsen in der Bezirksliga 3 überaus erfolgreich aus den Startlöchern gekommen. Am Sonntag ist das FCB-Team hungrig auf ein weiteres Erfolgserlebnis. Aufgeschlagen wird bei Hannover 96 IV. Mit spielentscheidend wird sein, in welcher Formation „die Roten“ an den Start gehen werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare