weather-image
26°
Eldagsens Damen nach Fehlstart noch erfolgreich gegen Selsingen

TSV mit Sieg und Niederlage

Faustball (jab). Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Bundesliga-Damen des TSV Eldagsen an ihrem zweiten Heimspieltag. Gegen Mitaufsteiger MTSV Selsingen gewannen die Gastgeberinnen mit 3:1, gegen den TVJ Schneverdingen verloren sie mit dem gleichen Ergebnis.

Monika (r.) und Karin Teppe hatten in der Eldagsener Abwehr vor

Eldagsen erwischte einen absoluten Fehlstart, verlor den ersten Satz gegen Selsingen mit 2:11. Danach stellte der TSV um, Spielertrainerin Barbara Teppe-Asche rückte in die Mitte, Jasmin Teppe dafür nach rechts. Jetzt lief es besser. Souverän mit 11:5 und 11:6 gewannen die Gastgeberinnen die nächsten beiden Durchgänge. Auch den vierten Satz dominierten sie zunächst, führten 7:5. Dann wechselte Selsingen eine Abwehrspielerin aus – und kam beim 8:8 zum Ausgleich. Eldagsen ließ sich jedoch nicht beirren und gewann den Satz mit 11:9. Weil Selsingen anschließend gegen Schneverdingen verlor, sind die beiden Aufsteiger nun punktgleich.

Die Eldagsenerinnen knüpften gegen Schneverdingen, das mit Schlagfrau Laura Marofke und Abwehrspielerin Hinrike Seitz zwei Nationalspielerinnen auf dem Feld hatte, an die starke Leistung aus dem ersten Spiel an, gewann den ersten Satz mit 11:8. Erst jetzt brachte der TVJ seine dritte Nationalspielerin, Schlagfrau Cindy Nökel, zum Einsatz, die bis dahin – auch gegen Selsingen – pausiert hatte. Gegen diese geballte Angriffspower hatte Eldagsen keine Chance, gab den zweiten und dritten Satz mit 8:11 und 4:11. Im vierten Satz wurde es dann noch einmal spannend: Der TSV führte 4:1 und 8:5, Schneverdingen glich zum 8:8 aus, die Eldagsenerinnen legten noch einmal zum 10:8 vor. Den entscheidenden Punkt zum Satzausgleich schafften sie aber nicht, Schneverdingen gewann mit 13:11.

TSV Eldagsen: Brigitte Matthiesen, Barbara Teppe-Asche, Jasmin Teppe, Karin Teppe, Monika Teppe, Nicole Klemm, Daniela Wetzler.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare