weather-image
27°

Tschöpe trifft in der DM-Vorrunde auf den Titelverteidiger

ALTENHAGEN. Eigentlich hatten Andreas Tschöpe und seine Frau Ina über Pfingsten Lanzarote-Urlaub gebucht. Dann wurde Tschöpe im März Tischtennis-Landesmeister der Herren 60 – und musste den Urlaub verschieben.

Andreas Tschöpe ist in seiner Vorrunden-Gruppe der Außenseiter bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften. Foto: Gömann
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Immerhin qualifizierte er sich damit für die Deutschen Senioren-Meisterschaften in Dillingen an der Donau. Am Sonnabend geht’s los in Bayern.

Schon in seiner Vorrundengruppe trifft der Münderaner, der für den SV Altenhagen in der Bezirksliga spielt, auf den Titelverteidiger Kay Seyffert (Hessen). „Den kennt man, der hat auch mal in Ahlem in der Region Hannover gespielt“, sagt Tschöpe.

Sein erstes Gruppenspiel bestreitet er gegen Martin Frey (Baden-Württemberg), sein letztes gegen Konrad Pirzer (Bayern). „Die beiden kenne ich nicht“, sagt Tschöpe. Sein TTR-Wert ist schlechter als der der Konkurrenten, das macht ihn zum Außenseiter. „Ich kann es ganz locker angehen“, sagt er, „ich will die ganze Veranstaltung einfach genießen.“

Die ersten beiden jeder Gruppe erreichen die Hauptrunde am Sonntag. Die K.o.-Runde steigt am Montag. Dass Tschöpe dann noch dabei ist, ist unwahrscheinlich, gebucht hat er sein Hotelzimmer dennoch lange genug: „Ich will ja bis zum Schluss zuschauen“, sagt Tschöpe, der auch nach dem Ende der Bezirksliga-Saison weiterhin zwei Mal in der Woche trainiert hat, um für die DM in Form zu kommen.

Im Doppel tritt Tschöpe auch an. Gemeinsam mit Joachim Beck von der TSG Ahlten, den er bei den Landesmeisterschaften im Einzel-Finale geschlagen hatte. Das niedersächsische Duo trifft in der ersten Runde heute Abend auf Ignaz Berger/Gerhard Allert aus Bayern.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare