weather-image
27°

Starke Nerven im Gelände sichern den Titel

Reitsport (jab). Nächster Erfolg für den RFV Springe: Bei den Bezirksmeisterschaften des Vielseitigkeits-Nachwuchses in Twenge bei Langenhagen sicherte sich Julia Marleen Brandtner den Titel in der Ponyklasse. Es war ein knapper Sieg, den sich die 13-Jährige und ihr sechs Jahre älteres Pony Nimbo erst dank der Höchstnote in der abschließenden Geländeprüfung sicherten. Nach der Dressur hatte Brandtner auf dem zweiten Platz gelegen, im Springen war sie auf den dritten Rang zurückgefallen. In der Endabrechnung lag sie mit der Gesamtnote 8,2 aber 0,3 Punkte vor Madlen Borchers aus Harbarnsen.

Bezirksmeister: Julia Marleen Brandtner und Nimbo. Foto: jab

Anna Katharina Brandtner nahm in Twenge mit Cecilia am Sichtungsturnier für die „Goldene Schärpe“ teil und belegte den fünften Platz. Die „Goldene Schärpe“ ist ein Bundesturnier für Landesverbandsmannschaften. In der Pony-Klasse war die 15-Jährige mit Rosebud für das Team des Pferdesportverbandes Hannover bereits nominiert, das Turnier steigt am Pfingst-Wochenende in Löningen. Mit Cecilia hofft sie jetzt auf eine weitere Nominierung im Großpferde-Team.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare