weather-image
26°
Sieg gegen Wettbergen II

Springer Tennis-Herren sind aus dem Gröbsten raus

SPRINGE. Die Herren des Tennisvereins Springe sind ihrem Ziel, dem Klassenerhalt in der Verbandsklasse, ein gutes Stück näher gekommen.

Patrick Bürst steuerte zwei Punkte zum wichtigen Sieg der Springer Herren gegen Wettbergen bei. Foto: Bertram

Nach dem etwas überraschenden 4:2-Sieg gegen den TuS Wettbergen II stehen die Springer auf dem zweiten Platz der Tabelle und können den verbleibenden zwei Spielen gegen DT Hameln II und Schlusslicht Bückeburg II gelassen entgegensehen.

Nach den Einzeln hatte es 2:2 gestanden. In den Doppeln machten es Jakob Stehr/Patrick Bürst dann spannend und holten im Match-Tiebreak den Siegpunkt, nachdem Florian Mellen/Bela Lehnhardt in zwei Sätzen für die Führung gesorgt hatten.

Nichts zu holen gab es für die zweite Herrenmannschaft im Spitzenspiel der Bezirksklasse beim DTV Hannover II, der mit dem Springer Toptalent Nils Moldehn antrat. Moldehn besiegte TVS-Routinier Dirk Schwesig im Spitzeneinzel glatt mit 6:4, 6:2. Der einzige Satzgewinn für Springe gelang Frederic Pigouet. Auch Springe III war beim 1:5 in Ronnenberg chancenlos.

Damen-Bezirksligist TV Eldagsen feierte im dritten Saisonspiel auch ohne die etatmäßige Nummer 2 Chiara Moldehn den dritten Sieg. Beim 6:0 gegen Schlusslicht TuS Wettbergen II gab lediglich Nachrückerin Emily Bauer einen Satz ab. Das Spitzeneinzel gewann Katharina Herwig klar gegen die ehemalige Eldagsenerin Leoni Schmidt. Am kommenden Spieltag geht es für die Eldagsenerinnen beim ebenfalls ungeschlagenen TuS Wunstorf um die Vorentscheidung im Titelkampf.

Auf den ersten Sieg warten die Damen des TV Springe II, die beim 0:6 gegen den Post SV Hannover ohne Satzgewinn blieben. Nichts zu holen gab es auch für den TV Bad Münder in der Damen-Bezirksklasse. Den Ehrenpunkt beim 1:5 in Godshorn erkämpfte Dana Wegener im Match-Tiebreak.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare