weather-image
13°
35:22 (16:14)-Heimsieg über die HSG Fuhlen / Männl. C-Jugend feiert 27:21-Erfolg gegen SV Alfeld

Springer B-Jugend weiter auf dem Vormarsch

Handball (gö). Weiterhin auf Erfolgskurs segelt der männliche Nachwuchs der Handballfreunde Springe. Sowohl die B-Jugend in der Landesliga als auch die C-Jugend in der Regionsoberliga waren am vergangenen Spieltag siegreich.

270_008_4921609_C_Jugend.jpg

Landesliga A-Jugend: HF Springe - HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf 35:22 (16:14). Nach dem 27:27-Unentschieden gegen GIW Meerhandball zeigte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Deutsch in Wurflaune und kam gegen die Gäste von der Weser zu einem deutlichen Heimsieg.

Lediglich in der ersten Halbzeit konnte der Gegner die Begegnung offen gestalten. Beide Defensivreihen boten eine starke Leistung und ließen kein Team entscheidend in Führung gehen. Dennoch hatten die Deutsch-Schützlinge mit 16:14 knapp die Nase vorne.

Im zweiten Durchgang fanden die Springer schnell zu ihrem temporeichen Spiel und konnten sich frühzeitig deutlich absetzen. Dabei glänzten vor allem Lorenz Widmer (13) und Pascal Rohde (7), die bei den Gastgebern die erfolgreichsten Torschützen waren. Am Ende stand ein nie gefährdeter 35:22-Sieg fest, der auch in dieser Höhe verdient war. Dadurch verbesserten sich die Springer auf den fünften Tabellenplatz.

Springe: Ullrich – Reese, Bormann, Tegtmeyer, Dalle (1), Dittrich (2), Temps (3),Schröter (3), Zessin (3), Krone (3), Rohde (7), Widmer (13).

Regionsoberliga C-Jugend: HF Springe - SV Alfeld 27:21 (13:8). Im Spiel der beiden Tabellennachbarn, die die Verfolger des Führungsduo sind, wollten die Gastgeber ihre makellose Heimbilanz weiter ausbauen. Nach den Begegnungen gegen SV Aue Liebenau (32:14), VfL Hameln II (25:18) und die HSG 09 Gronau/Barfelde (26:19) sollten das bisher ungeschlagene Team der Spielvereinigung (SV) Alfeld der nächste Prüfstein sein. Außerdem galt es, die bisher einzige Saisonniederlage aus dem letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten SF Söhre schnell zu vergessen.

Die Gastgeber starteten sehr konzentriert in die Begegnung und konnten sich schnell eine klare Führung erspielen, die in einen 23:8-Vorsprung zur Pause gipfelte. Nach dem Wechsel dominierten die Springer die Begegnung und bauten ihre Führung kontinuierlich aus.

Besonderes die konsequente Abwehrarbeit um den erneut sicheren Torhüter Fabian Ullrich bereitete den Alfeldern Probleme. Im Angriff überzeugten die Springer durch Variabilität und erzielten ihre Tore von allen Positionen. Am Ende war eine klarer 27:21-Erfolg unter Dach und Fach. Damit verbesserten sich die Gastgeber auf den dritten Tabellenplatz.

Springe: Ullrich, Wisken – Gassl (8), Bormann (2), Willers (2), Mund, Stuckmann (4), Schmidtchen (1), Altmann (1), Krone (9), Brünecke.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare