weather-image
19°
27:26-Erfolg in der Regionsoberliga gegen Sehnde / Mädchen mit Sieg und Niederlage

Springer B-Jugend hat knapp die Nase vorn

Handball (gö). Licht und Schatten lagen bei den Nachwuchsmannschaften der Handballfreunde Springe am jüngsten Spieltag dicht beieinander


Regionsoberliga B-Jugend: HF Springe - TV Eintracht Sehnde 27:26 (13:15). Nur schwer fand der Springer Nachwuchs in das Spiel und musste so bis zur Halbzeit immer einem Rückstand hinterher laufen. Kein Spieler fand zu seiner Normalform. Einzelaktionen und Unstimmigkeiten in der Abwehr bestimmten das Spiel.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Bei der 26:25-Führung zwei Minuten vor Spielschluss kassierten die Springer eine Zeitstrafe, und zehn Sekunden vor dem Abpfiff kamen die Gäste zum Ausgleich. Christof Tegtmeyer verwandelte zwei Sekunden vor Schluss einen Freiwurf zum glücklichen 27:26-Endstand. Damit hatte das Springer Team den fünften Saisonerfolg unter Dach und Fach gebracht.

HF-Tore: Pascal Rohde (5), Lorenz Wiedmer (13), Christop Tegtmeyer (4), Hannes Schröter (4), Yannik Michalsky (1).

Regionsoberliga C-Jugend: HF Springe - Friesen Hänigsen 32:28 (17:11).Keine Probleme hatten die Springer mit ihrem Gegner und feierten einen klaren Erfolg. Bereits nach zehn Minuten hatte das Team um einen starken Lennart Reese das Spiel quasi entschieden. Über die schnellen Halbspieler David Zessin und Hannes Schröter kam die Mannschaft zu leichten Treffern und führte rasch mit 9:3 Toren. Zeit und Gelegenheit für Trainerin Stefanie Krone, allen Spielern ausreichend Einsatzzeit zu geben. So konnten sich erneut fast alle Springer Jungs in die Torschützenliste eintragen.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Mannschaft überlegen, vergaß aber oft einen überlegten Torabschluss und agierte in der Schlussphase unkonzentriert und zerfahren.

HF-Tore: Malte Brünecke (1), Tjorven Schmidtchen (1), Vincent Gassl (1), Pascal Stuckmann (2), Sebastian Bormann (2), Thorben Waindok (2), Jannes Krone (3), Hannes Schröter (4), Lennart Reese (8), David Zessin (8).

Regionsoberliga A-Mädchen: JSG Nordschaumburg - HF Springe 17:15 (10:9). Nur schwer ins Spiel gefunden hatten die Gäste und mussten zunächst einem Rückstand hinterher laufen. Die Springer Mädchen egalisierten den 3:8-Rückstand und lagen zur Halbzeit nur mit 9:10 Toren in Rückstand.

Ausgeglichen verlief zunächst der zweite Durchgang, und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Erst in der Schlussphase, als bei den Springer Mädchen die Kräfte nachließen, konnten die Gastgeberinnen den knappen Erfolg klar machen.

HF-Tore: Maren Wiemer (5), Mareike Bormann (4), Melissa Werner (3), Lisa Haake (2), Jasmin Hahnenberg (1).

Regionsliga C-Mädchen: SV Alfeld - HF Springe 16:18 (10:9). Überhaupt nicht ins Spiel gefunden hatten die Springer Mädchen, die schnell mit drei Toren in Rückstand geraten waren und in Angriff und Abwehr klare Defizite zeigten. Erst beim 8:8-Zwischenstand hatten die Gäste den Rückstand aufgeholt, mussten aber dem Gastgeber eine 10:9-Pausenführung überlassen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs nahezu das gleiche Bild eines schwachen Springer Auftritts. Nach einem Time-out beim 10:15-Rückstand platze der Knoten, und mit einer Leistungssteigerung konnte zwei Minuten vor Spielende der 16:16-Ausgleich erzielt werden. Am Schluss stand ein knapper 18:16-Erfolg der Springer Mädchen zu Buche.

HF-Tore: Kira Zobott (10), Finja Krone (3), Milena Greth (2), Mona Krause (1), Anna Rochau (1), Annika Wolff (1).

Regionsoberliga B-Mädchen: HF Springe - JSG Nordschaumburg. Wertung 2:0 für Springe wegen Nichtantretens der Gäste.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare