weather-image
22°

Sonja Steinke ist schon nicht mehr dabei

Faustball (jab). Der zweite von drei Heimspieltagen des TSV Eldagsen in der Damen-Bundesliga Nord steht am morgigen Sonntag auf dem Spielplan. Um 11 Uhr trifft der TSV zunächst auf Mitaufsteiger MTSV Selsingen. Zum Abschluss des ersten Rückrundenspieltages heißt der Gegner dann TV Jahn Schneverdingen. Zwischenzeitlich spielen die beiden Gästeteams gegeneinander.


Gegen Schneverdingen gelang den Eldagsenerinnen zum Auftakt der Saison ein überraschender 3:2-Erfolg, gegen Selsingen setzte es damals im Anschluss eine 0:3-Niederlage. Viel ist Selsingen seither nicht gelungen. Das sieglose Schlusslicht Braschoss bezwang der MTSV 3:2, zuletzt wurde immerhin Schülp, das bis dahin nur gegen Spitzenreiter Ahlhorn verloren hatte, besiegt. Aber auch Eldagsen wartet seit dem 3:1 gegen Braschoss am zweiten Spieltag auf einen Sieg, steht auf einem Abstiegsplatz.

Auch Schneverdingen – immerhin schon Welt- und Europapokalsieger – spielt bislang eine durchwachsene Saison: Das Team aus der Lüneburger Heide liegt mit 8:8 Punkten nur auf Platz vier und hat schon vier Zähler Rückstand auf die Qualifikationsränge zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Nicht mehr dabei ist beim TSV Sonja Steinke. Die Defensivspielerin, die sich erst zu Saisonbeginn Eldagsen anschloss und früher in Schneverdingen spielte, muss wegen einer Knieverletzung auf unbestimmte Zeit pausieren. Monika Teppe ist dafür wieder dabei.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare